Was ist neben einem großen Bild nötig für ein faszinierendes Kino-Feeling mit echtem Raumgefühl in den eigenen vier Wänden? Ganz einfach: Ein aktueller Yamaha AV-Receiver sowie ein aufeinander abgestimmtes Lautsprechersystem und die Erfahrung des FLSV.

Auch bei den AV-Receivern sind wir mit Yamaha, dem Weltmarktführer bei AV-Geräten, „verheiratet“. Denn dieser Hersteller bietet in jeder Preisklasse das sinnvoll Optimale sowie eine ehrliche Performance. Auch bei den technischen Neuerungen ist Yamaha stets ganz vorne mit dabei. Das aktuelle Beispiel nennt sich Surround:AI,das den Surround-Klang automatisch und in Echtzeit optimiert.

Ganz neu, nicht nur technisch, sondern auch im Design: Yamaha RX-V6A

Aber für ein großartiges Heimkino-Erlebnis sind die Lautsprecher unserer Ansicht entscheidender als alle anderen Komponenten!

Auch wenn das Motiv schon älter ist, zeigt es doch symbolisch, wie man es machen muss.

Wer sich nicht gerade ein spezielles Heimkino einrichten möchte, in dem ausschließlich Filme zur Vorführung kommen, sondern eher eine Mischnutzung von Film und Musik anvisiert, der findet beim FLSV zu nahezu jedem Stereo-Lautsprecherpaar auch die äquivalenten Center Speaker, Rear Speaker und Subwoofer. Denn die homogene Ergänzung der Hauptlautsprecher aus derselben Serie ist eine der grundlegenden Forderungen an ein perfekt abgestimmtes Heimkino-Setup.

Die Minimal-Ausstattung besteht aus den beiden auch für die Zweikanal-Wiedergabe benötigten Hauptlautsprecherboxen, im Heimkino-Kürzel L und R für Left und Right genannt, und einem Paar Rear Speaker (RL und RR für Rear Left und Rear Right). Damit kann man schon mal Surround genießen.* Das Signal des Center Speakers (C) wird dann zu gleichen Teilen über Left und Right übertragen, der AV-Receiver arbeitet dann im sogenannten Phantom Center-Modus.** Auch die Tiefsttonanteile müssen hier die beiden Hauptlautsprecher übernehmen. Der Vorteil dabei ist, dass man qualitativ höher einsteigt, wenn man dieselbe Investition tätigt, als wenn man gleich 5 Lautsprecherboxen plus einen Aktiv-Subwoofer kauft. Unterm Strich gibt man aber auch deutlich mehr Geld aus, das ist klar. Aber mittelfristig landet man auch auf einer ganz anderen Qualitätsstufe!

Als nächsten Step empfehlen wir den Kauf des Center Speakers, ist er doch für über 60 % des tonalen Gesamtgeschehens in einem Film verantwortlich! Damit werden die Hauptlautsprecher deutlich entlastet. Auch ist die Verteilung des Sounds im Raum weniger eingeschränkt und somit in horizontaler Ausrichtung deutlich toleranter als ohne Center.

Und zu guter Letzt kommt der Subwoofer hinzu. Der ist im Heimkino insofern Pflicht, als dass auf einer 5.1-Tonspur und deren mehrkanaligen Derivate viel mehr Tiefsttonanteile verewigt sind, als das bei einer CD der Fall ist. Auch hier werden die Hauptlautsprecher vor allem mechanisch immens weniger in Anspruch genommen. Außerdem macht es mit Subwoofer viel mehr Spaß und man kann zudem auch deutlich leiser hören, ohne dabei in der Konzentration auf den Film überfordert zu werden!

Wollte man dann das System nochmals erweitern, gibt es noch Side Speaker und/oder Rear Surround Speaker und Front Presence Speaker und auch noch Rear Presence Speaker und noch einen oder zwei oder gar drei Subwoofer, zwei davon hinter dem Hörplatz. Somit lautet bis jetzt die Maximal-Konstellation 11.2. Alternativ gibt es fürs Heimkino seit einiger Zeit eine weitere Dimension, nämlich die dritte. Hier lauten die Stichworte Dolby Atmos© und Auro 3D© sowie DTS:X© als Verfahren, die die „Voice of God“, also alles, was über einem passiert, darstellen können. Der FLSV war seinerzeit das erste Heimkino-Studio in der näheren bis weiteren Umgebung, das diese neue Spielart vorführen konnte. Jetzt sind es aber schon 15 Lautsprecher, also eine 7.4.4-Anordnung, die untergebracht werden müssen.

Sollte

Wenn Sie sich bei dieser Gelegenheit einen Überblick über die vom FLSV angebotenen Lautsprecher für diesen Bereich verschaffen wollen, dann schauen Sie bitte doch mal [hier].

*Hier tun es übergangsweise auch schon mal die bestehenden, aber bald auszumusternden alten Lautsprecher.

**Dies gilt aber auf keinen Fall für den alten Center Speaker!