Beiträge

Muss auch mal sein: antianaloge Medien beim FLSV

Heute kann man es sich als Hifi-Nerd gar nicht mehr vorstellen, dass man Musik nicht nur per Streaming oder per Zugriff aufs heimische Netzwerk hören kann. CD, das ist doch von vorgestern! Und wenn die Wunschmusik hoch- oder gar höchstauflösend sein soll, dann geht das – angeblich – gar nicht anders. Aber was ist, wenn man sich mit Netzwerk, Servern und Streamern nicht (mehr) anfreunden und trotzdem die höchste Auflösung hören mag, wie sie digitale Medien sonst nur per Download auf PC/Mac oder über Qobuz, das Streamingportal unserer Wahl, ermöglichen?

Ganz einfach: Man verwendet Pure Audio Blu-rays! Und was ist denn das Besondere an der Pure Audio Blu-ray? Hier zitiere ich der Einfachheit halber aus einem Interview mit Stefan Bock*, einem der Mitentwickler und dem Geschäftsführer der msm-Studios in München:

„Die Pure Audio Blu-ray ist im Prinzip eine ganz normale Blu-ray, sie lässt sich auf jedem Blu-ray-Player abspielen. Die von den msm-studios und 2L entwickelte Disc enthält allerdings keinen Videoinhalt. Die hohe Speicherkapazität wird für hoch auflösendes Audio (Stereo und Surround, bis 24bit/192kHz) genutzt. Die Bedienung erfolgt entweder ohne Bildschirm wie bei einer herkömmlichen CD oder über das On-Screen-Menü wie bei einer normalen Blu-ray.“

Alles Wichtige auf einen Blick, jetzt muss man nur noch hören.

Und es gibt ja auch immer noch zwei für mich sehr griffige Argumente, dass man zum einen mit dem Kauf eines echten Datenträgers auch die Rechte an der privaten Nutzung desselben erwirbt und somit dessen Eigentümer ist. Das gilt ja für keinen der reinen Streaming Dienste, hier zahlt man ja nur ein Nutzungsentgelt! Und dass zum anderen die wenigsten Künstler von der Ausschüttung der Tantiemen ihren Lebensunterhalt finanzieren können, ist die extrem dunkle Schattenseite des Modells Streaming! Neue Musik durch neue Künstler wird hiermit kaum ermöglicht. So wird nur der Status Quo, also der Abruf der absoluten Headliner, in der Musik-Szene zementiert. Durch den Kauf einer CD oder Blu-ray Disc kann man sich jedoch ein wenig besser fühlen, den Künstler oder die Künstlerin oder das Künstler oder sogar die Künstler unterstützt zu haben. Ein gutes Gefühl!

Eine nicht allzu kleine, aber immer noch sehr feine Auswahl an Pure Audio Blu-rays

Beim FLSV gibt es nun eine feste Installation, um diesem besonderen Medium einen angemessenen Platz unter den Hirschen zu verschaffen. Vorführbereit sind viele dieser physikalischen Datenträger ab sofort in unserem High End-Heimkino, wo die akustischen Verhältnisse ja bekanntlich superb sind und somit alle Feinheiten der Pure Audio Blu-rays zum Vorschein kommen. Außerdem können hier auch die Scheiben korrekt, sprich vollständig wiedergegeben werden, die über Informationen für die Höhenkanäle (Dolby Atmos et cetera) verfügen!

Und wer schon mal ein wenig stöbern mag, was es so alles an Musik auf diesem faszinierenden Medium gibt, der schaue bitte bei Pure Audio Recordings nach.

*Zitiert nach JPC

Dolby Atmos© jetzt beim FLSV vorführbereit!

Das Format, das als erstes den Sound im heimischen Heimkino auch nach oben erweitert, ist nun seit einer Woche im High End-Vorführkino des Fränkischen Lautsprecher-Vertriebs darstellbar. Nachdem die Hardware, bei uns selbstredend ein Yamaha RX-A3040 mit zusätzlicher Zweikanal-Endstufe für echtes 7.2.4, per Firmware-Update entsprechend freigeschaltet wurde, kam nun auch endlich die erste Blu-Ray in diesem Format hier an. Es handelt sich um Transformers 4. Hier dürfte es auch nicht allzu schwer wiegen, dass die Dolby Atmos©-Tonspur nur auf Englisch vorliegt. Oder geht es in diesem Film etwa um echten Inhalt?

Portfolio Einträge