Der Preis ist (kein Sc)heiß, denn wir brauchen Platz! Und deshalb bieten wir in dieser Rubrik diverse Lautsprecherboxen und auch Elektronik aus unserer Vorführung sehr günstig an. Und nein, der FLSV mutiert nicht doch noch zu einem Online-Shop. Hier wird nichts verkauft, was nicht zum Teil über mehrere Jahre seinen berechtigten Platz im Portfolio des FLSV hatte. Deshalb gelten hier folgende Vorgaben:

Das Angebot gilt ausschließlich für diese eine Ausführung. Die Lautsprecher werden nicht versandt, aber sie werden in der Region gegen eine minimale Unkostenpauschale zu Ihnen nach Hause geliefert. Bevorzugt sollten die Gerätschaften aber im Laden in der Inneren Löwenstraße 6 zu Bamberg abgeholt werden.

Diese Ausstellungsstücke können Gebrauchsspuren und auch leichte optische Beschädigungen aufweisen. Bei Interesse an diesem Produkt erbitte ich diesbezüglich eine konkrete Anfrage per Mail. Erst dann werde ich mich auf Fehlersuche begeben. Für alle Modelle gilt aber, dass sie nur wenige Stunden, weil nur während der Vorführungen gelaufen und somit technisch als neuwertig zu bezeichnen sind. Außerdem gibt es keinerlei Beschränkungen bezüglich der Gewährleistung.

SORRY, diese Seite wird erst demnächst wieder mit tollen und vor allem aktuellen Angeboten zum Leben erweckt werden!

Aber eines dieser besonderen Angebote unterbreite ich Ihnen doch jetzt schon, nämlich ein 5.1-Set fürs Heimkino aus der Q-Serie von KEF. Das besteht aus 2 Stück KEF Q550 und dem passenden Center Speaker KEF Q250c sowie den Rear Speakern KEF Q150. Alle Lautsprecher sind einheitlich weiß foliert, der Center Speaker wurde sogar noch nie eingesetzt! Dazu passend, aber leider prinzipiell nur in schwarz erhältlich, biete ich Ihnen den ebenfalls unbenutzten KEF Kube 10b dazu für insgesamt € 2000.-  inklusive aller benötigten Kabel an. Dass das ein veritables Schnäbbla ist, können sie meiner Preisliste aller verfügbaren Lautsprecher entnehmen! Und sollten Sie bei den Rear Speakern eine Nummer größer favorisieren, dann erhalten Sie das Set mit der KEF Q350 für 100.- € mehr. Und sollten Sie einen größeren Raum zu beschallen haben, gilt auch hier: Für weitere 100.- € Aufpreis erhalten Sie den ebenfalls noch nicht eingesetzten KEF Kube 12b.

Und es gibt auch einen ganz großen Fundus an Gebrauchtgeräten, die beim FLSV in Kommission angeboten werden. Hier ist nicht der FLSV der Verkäufer, sondern die Kunden, die bereits beim FLSV aktuelle Ware gekauft haben. Somit ergibt sich insofern eine Win-Win-Win-Situation, als dass zum einen alle Geräte auf einwandfreie Funktion getestet wurden, aber keinerlei ungebührliche Aufschläge erhoben werden.

Nachfolgend erfolgt eine nur kurz kommentierte Aneinanderreihung von Bildern des aktuellen Stands von Mitte Februar 2024.

Viel Spaß beim Entdecken wünscht Ihnen

MM

Diesen Platzhirsch kennen Sie als Titelhelden eines Hinweisberichts auf diese permanente Seite. Es ist ein Marantz 2330B im Bestzustand, was die technische Seite und erst recht die optische Erscheinung betrifft.

Links ein echter Quadro-Receiver, der mächtige TRX 3000 Hifi von Telefunken, einst eine Macht in der Welt der Elektronik. Alleine die Sensortasten! Das Gerät wurde komplett überholt!

Daneben der Orfeo, ein CD-Receiver der Sonderklasse von Opera Audio. Dieses High End-Platzwunder wurde nur als Vorzeige-Muster verwendet.

Früher ein unbezahlbarer Traum waren die extrem breitbandig spielenden Vor- und Endverstärker von Spectral.

ReVox B-250 S, also ein schwarzer und somit seltener Vollverstärker mit schwarz lackierten Seitenteilen und funktionierender Fernbedienung dieses High End-Pioniers aus dem Schwarzwald.

Darüber steht ein richtig massiver CD-Spieler mit neuer Laser-Optik, ein CD-17 von Marantz.

Tonbandgeräte gibt es derzeit richtig viele, von ganz klein bis nicht überteuert. Aber alle sind sie überholt, sprich: es gibt keinen Reparaturstau!

Hier sehen Sie echte High End-Geräte im für die damalige Zeit typischen Nussbaum-Gehäuse. Wie viele Monatsgehälter eines Normalverdieners für einen Thorens TD125 und einen Marantz 2265B aufzubringen waren? Ziemlich viele!

Eine ganz seltene Kombination aus Plattenspieler, Receiver und Lautsprechern von Thorens.

Auch eine Limited Edition ist die Kombination aus CD-Player RCD-971, Vorverstärker RC-972 und Endstufe RB-981 von Rotel anlässlich des 20. Geburtstages der Zeitschrift stereoplay.

Suchen Sie zufällig eine preiswerte Vierkanalendstufe für Bi-Amping? Wir hätten da was aus Sonys Edelserie Esprit.

Wahre Prachtstücke und die auch noch im selteneren Schwarz: Marantz SC-7 und SM-7. Die hatten nahezu alle damals verfügbaren Lautsprecher im Griff!

Auch ganz normale Vollverstärker wie den NAD C320 BEE oder von Onkyo oder von Kenwood oder von Yamaha oder von… gibt es beim FLSV in Bamberg.

Besonders selten und erst recht in diesem optischen Zustand, der überbreite und auch technisch überholte Receiver von Kenwood: Model Eleven.

Doch, das ist ein Receiver von Luxman, auch wenn dieser große Name nicht plakativ auf dem Gerät steht.

Das waren noch Zeiten, als dieser Konzern noch richtiges High End unter seinem Namen angeboten hat, hier das Modell harman / kardon 430.

In der Ausführung Champagner gibt es auch die Benytone Vorstufe und den Endverstärker Luxman M-363. Benytone war wohl eine Denon Tochter; dieser üppigst ausgestattete Vorverstärker bietet Platz für gleich drei Tonabnehmer!

Ein besonders üppiges Angebot gibt es auch für voll funktionstüchtige Kassettendecks. Sogar ein unbenutztes Yamaha KX-690 in der Ausführung Titan ist darunter.

Hier geht es nur um das Akai GX-260 D, ein supersolides Vierspur-Gerät für Spulen bis 18 cm Durchmesser. Apropos: Wussten Sie schon, dass der FLSV vielleicht bis bestimmt eine der größeren Sammlungen an immer noch nicht ausgepackten, also sealed Tonbändern, Musik-Kassetten, DATs und Mini Discs vorweisen kann? Aber auch gebrauchte Tonträger sind hier im Angebot.

Dieser Tresor von einem CD-Player wird gerade überholt. Es handelt sich um einen Marantz CD-10, er wiegt über 16 Kilogramm.

Auch eine schöne und vor allem bezahlbare CD-Player/Vollverstärker-Kombination: Denon DCD-1460 mit neuem Laser und Accuphase E-210, bei dem eh nichts kaputt gehen wird.

Zuhause stellt man die beiden Geräte eher nebeneinander, oder?

Für Leute, die nur fünf Compact Discs ihr eigen nennen oder die eh nur ihre fünf Lieblings-CDs hören, bietet der FLSV derzeit immerhin drei Modelle an, die mal modern waren, nämlich CD-Wechsler.

Aber auch normale CD-Player gibt es viele. Erstaunlich ist hier, dass diese eigentlich totgesagte Gattung sich zumindest im Second Hand-Bereich doch großer Beliebtheit erfreut.

Technisch was ganz besonderes ist diese Kombination aus Tuner, Vorverstärker und Endstufe von Nikko. Hier hatte sich der Hersteller Schützenhilfe von Magnum Dynalab für den UKW-Empfänger und von harman / kardon für die beiden Verstärker geholt; Letztere sind verkappte Citation Modelle!

Einst als Alternative zu den Geräten von Rotel entwickelt wurden die schicken Geräte von Fidelity. Hier handelt es sich um den Vorverstärker Sardonyx und den Endverstärker Topas MK IV. Diese sind nicht nur Made in Germany, sondern sogar technisch wieder und auch optisch immer noch im Bestzustand.

Alte Klassiker wie die CD-Player von Philips und Mission spielen klanglich bestimmt mindestens auf dem Niveau ihrer modernen Mitbewerber.

Eines der immer noch super funktionierenden Doppeldecks von Technics, wenn es denn immer noch nötig sein sollte, Datenträger diesen Formats höchstwertig und auch schnell zu kopieren.

Das derzeit solideste Kassettendeck ist ganz eindeutig das Akai GX-75 MK II; hier gibt es sogar die Fernbedienung dazu.

Die wohl günstigste Bi-Amping-Konstellation mit vier Mono-Endstufen samt passendem CD-DAC-Vorverstärker sehen Sie hier. Es handelt sich um Audiolab CDQ8200 und 8200MB. Hierzu gibt es ein sonderangefertigtes XLR-Kabel von Supra Cables.

Auch für Bi-Amping geignet sind der harman /kardon HK655VXi und die aus derselben Serie stammenden Endstufe namens HK870. Neben dem eher warmen Klang ist die besondere Laststabilität der beiden Endstufen hervorzuheben.

Für Leute mit Platz: dreiteiliger Vollverstärker Schäfer & Rompf Emitter I HD mit separatem Netzteil und Akku-Spannungsversorgung; das Wächala, in dem alle drei Einheiten bequem durchs Wohnzimmer zu schieben sind, gibt es gratis dazu.

Vielleicht gar nicht verkäuflich: der komplett überholte Yamaha A-960 II.

Nahezu aktuell und sogar mit USB-Port: Yamaha CD-S300.

Der Yamaha A-1000 war seinerzeit einer ersten Vollverstärker mit eingebautem Digital-/Analog-Wandler überhaupt.

Schon wieder ein Vollverstärker dieser Firma! Halten die wirklich so lange? Ganz klar: Ja! Hier sehen Sie das Modell Yamaha AX-930.

Einer der besten je gebauten UKW-Tuner ist der Onkyo T-9990.

Auch ein recht ultimatives Gerät in seiner Gattung DAT-Rekorder ist der Tascam DA-30 MK II mit den fürs Studio typischen Befestigungen in 19″. Und sollten Sie auch noch ein paar DAT-Kassetten dazu benötigen: siehe oben!

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass diese Rubrik wegen ihres schnellen Umschlags nicht ansatzweise so gepflegt sein kann wie die des aktuell vorführbereiten Lautsprecher-Angebots des FLSV!