Die Weihnachtsdekoration des FLSV ist diesmal besonders üppig leuchtend!

Erst auf den letzten Metern wurde MM gewahr, dass der 26. November 2022 bereits der erste Adventssamstag des Jahres 2022 sein sollte. Und er wurde! Neben den vielfältigen Vorbereitungen für die BAT 2022 (Bamberger Analog-Tage 2022 bereits am nächsten Freitag und Samstag) und den wie immer ausführlichen Kundenberatungen an diesem Samstag gab es doch noch Zeit, wenigstens und ausschließlich das Kleine Vorführstudio art- und standesgemäß mit den alljährlich selben Utansilien so auszustatten, dass es nicht aufdringlich wirkt, aber dennoch Akzente setzt.

Upcycling-Frösche und Weihnachtsbaum aus Plastik passen gut zusammen!

Lassen Sie sich einfach von den nachfolgenden Impressionen beeindrucken. Sie werden dann bestimmt konstatieren, dass der FLSV auch im Jahre 2022 immer noch das Fachgeschäft in der Bamberger Innenstadt ist, das auch in dieser bedeutungsvollen Zeit am wenigsten aufdringlich bedeutungsschwanger sein möchte und sein wird.

Nennen Sie mir bitte eine Künstlernatur von Weltrang, die kein Weihnachtsalbum herausgebracht hat!
Bitte lesen Sie auch das Kleingedruckte. Also auch das, was links vom Schild links im Schaufenster steht!

Und wie immer beschließt ein Satz, in dem folgende Begrifflichkeiten nicht nur erwähnt werden, sondern sogar stimmen, weil sie arbeitstäglich auch gelebt werden, diesen Blog-Beitrag: Es bleibt spannend. Und es wird immer spannender! Erst recht beim FLSV!

Eine neue Neuheit für die Bamberger Analog-Tage 2022 schon jetzt vorgestellt: die Pro-Ject Power Box RS2 Phono

Die Pro-Ject Phono Box RS 2 wurde bereits bei mehreren Veranstaltungen und erst recht bei vielen Vorführungen des FLSV eingesetzt. Denn diese Wunderkiste ist in ihrem Preissegment relativ einmalig, bietet sie doch einen vollsymmetrischen Schaltungsaufbau für die Eingänge als auch für die Anbindung an den nachfolgenden Vor- beziehungsweise Vollverstärker. Diese und auch deren kleine Schwester Pro-Ject Phono Box RS sind sozusagen die Urahnen in der Sparte Phono-Vorverstärker des von Pro-Ject Audio aktuell propagierten True Balanced-Konzepts. Und als solches wird dieses auch bei den Bamberger Analog-Tagen 2022, die am Freitag und Samstag, also am 2. und 3. Dezember 2022 in den Räumlichkeiten des FLSV zu Bamberg stattfinden werden, als eigener Programmpunkt ins besondere Rampenlicht* gestellt.

Optisch eher schlicht gehalten, dafür aber umso schwerer und wirksamer: die neue Pro-Ject Power Box RS2 Phono.

Jetzt wird sie speziell durch ein tolles Netzteil ergänzt, das sogar gleich eine weitere Funktion erfüllt. Klar ist die Pro-Ject Power Box RS2 Phono zum einen für die massive Unterstützung in der Spannungsversorgung der Phono Box RS 2 ausgelegt, kann aber zum anderen zusätzlich auch jeden aktuellen Plattenspieler von Pro-Ject Audio mit einer deutlich stabileren Spannung versorgen, als es das Beipack-Steckernetzteil zu leisten imstande ist.

Einmal fett hinein, zweimal relativ schlank heraus: die Anschlüsse für die Phono Box RS oder RS2 und einen Plattenspieler
Für jede mögliche Anwendung liegt ein hochwertiges Anschlusskabel dem Gerät bei.

Außerdem ist in dem recht schweren Kästchen in der Optik der anderen Geräte des Herstellers in dieser Klasse ein Trenntransformator verbaut, der wirkungsvoll Störungen aus dem Hausnetz durch galvanische Trennung unterbindet. Und das ist gerade beim Phono-Betrieb äußerst wirkungsvoll!

Und jetzt gilt vor allem: Die Spannung steigt langsam, aber dafür ins Unermessliche. Der Countdown läuft beim FLSV, nur noch acht mal schlafen, dann eröffnen die Bamberger Analog-Tage 2022.

*Besser als ins ramponierte Sonderlicht zu stellen, oder?

Nicht ganz unpassend, dieser digitale Neuzugang: Streaming-Vollverstärker Rose RS520

Inmitten der Vorbereitungen zu den Bamberger Analog-Tagen 2022, die zudem durch einen Totalausfall der hauseigenen Webseite extrem stark beeinträchtigt wurden, kam noch dieser wunderschöne Neuzugang in Sachen Verstärker der Zukunft ins Hifi- und High End-Haus in der Inneren Löwenstraße zu Bamberg geflattert. Der Rose RS520 ist zudem in silber als auch in schwarz erhältlich.

Viele der nicht genutzten Funktionen lassen sich in den Einstellungen deaktivieren.

Da wir inzwischen beim Rose RS150B und auch beim Rose RS250 gelernt haben, mit der Vielfalt der Geräte von Rose nicht nur umzugehen, sondern wie wir diese sogar gekonnt reduzieren können, war der Anschluss in wenigen Augenblicken erledigt.

Wie immer volles Programm bei den Anschlüssen. So auch beim neuen Rose RS520.

Was bei jedem Gerät dieser koreanischen Firma schon beim ersten Anblick becirct, ist das große und auch sehr gut ablesbare Display.

Ganz klar der Hingucker schlechthin, das große Display.

Hier stehen neben den üblichen Modi für das gerade abzuspielende Musikstück auch diverse selbstredend animierte Display-Darstellungen zur Verfügung. Wir haben uns, wie im Titelbild zu sehen, für das Motiv Harley-Davidson entschieden. Aber auch den großen Verstärker-Bruder, also den Rose RA180, kann der Rose RS520 simulieren.

Verblüffend echt, aber doch nur simuliert: das Counterfeit des Rose RS180 als Display-Variante..

Und wir wiederholen uns gerne: So sieht eine der high-fidelen Zukünfte aus, nämlich mit einem zentralen Gerät und einem Paar Lautsprecher. Nein, es braucht wirklich nur zwei, nicht mehr. Wer mehr hören möchte, sollte ins Konzert gehen!

Auch wenn die Setups immer reduzierter ausfallen können und auch dürfen, spannend bleibt es bei unserem Lieblingsthema dennoch. Genau wie beim FLSV in Bamberg, der die Show ja immer tagesaktuell begleitet!

Support your local Live Act #25: Café del Mundo am 12. November im Hubertussaal zu Nürnberg

Letzte Woche Europa, jetzt die ganze Welt! Naja, zumindest den Welt-Kaffee oder gar das Café von Welt. Denn über zwei, drei kleinere Klimmzüge* durften wir am Samstag, dem 12. November 2022, als Gäste beim Konzert von Café del Mundo im nahezu vollständig besetzten Hubertussaal** in Nürnberg dabei sein.

So sah die plakative Einladung aus, nämlich klar und deutlich.
So sieht die dazugehörige Compact Disc (CD) aus; Vinyl wird es leider von diesem Album nicht geben.

Das Programm des Abends stand unter dem Motto Winterhauch, das aber gleich mehrere Bedeutungen aufweist. Zum Beispiel ist hier die Stille des (hoffentlich bald) nahenden Winters gemeint, aber auch eine Hochebene im östlichen Odenwald, die stets ein wenig kälter als die nähere Umgebung sein soll. Und die kannte ich als Ourrewäller Bubb noch nicht einmal!

Der Hubertussaal nach dem Einlass. Man sieht, dass es geordnet rappelvoll war.
Langsam wurde es ruhig im Saal und die Spannung stieg ins Unermessliche.

Gar nicht ganz unähnlich zu Radio Europa, nur in einfacher Doppelbesetzung mit Flamenco-Gitarren, war das Programm der beiden Ausnahmegitarristen Jan Pascal und Alexander Kilian aufgebaut. Viele Stücke, die erst durch Reisen durch die Welt, die sogar hinter Andalusien, der Heimatregion des Flamenco, noch weitergeht, inspiriert wurden, haben die beiden gesammelt und für zwei Gitarren arrangiert und eben live dargeboten. Aber auch Gassenhauer wie Coldplays Viva la Vida wurden vom Publikum frenetisch beklatscht, zumal ja seit vorgestern 11.11 Uhr Schunkel-Time ist. Ob aber die meisten im Publikum die Adaption von U2s With or without You als solche erkannt haben, erkannte ich als solches nicht.

Gleich im Opener wurde die Flamenco-Gitarre sogar gestrichen gespielt.

Angenehm waren auch die Moderationen von Jan Pascal zur Entstehung der Lieder, der sofort eine Replik von Alexander Kilian folgte, die Ersteren auf den Arm nehmen sollte. Aber das funktionierte auch andersherum!

Auch nachdem das offizielle Programm beendet war, waren die beiden noch fleißig. Immerhin gab es insgesamt drei Zugaben.*** Geboten wurden unter anderem auch die bekannten High Speed-Stücke von Al di Meola**** und Paco de Lucia. Die dritte Zugabe bestand aus immerhin 12 Songs (sofort einsetzender und stürmischer Beifall des Auditoriums!), die dann als Medley dargeboten wurden. Mir hat aber dabei am besten das zuvor gespielte Lied gefallen, als beide Musiker sich auf die Bühnenkante gesetzt haben und ohne Verstärkung gespielt haben.

So war es nicht verwunderlich, dass das Publikum sofort bereit war, mit Standing Ovations den beiden***** Herren zu danken.

Schön war’s, spannend sowieso, wie so vieles aus dem Kulturleben, das sogar in der direkten oder näheren Umgebung angeboten wird. Augen auf! Denn: Die Ohren kann man ja nicht verschließen.

Und weil es genau so war, also spannend und gut, wird auf den Bamberger Analog-Tagen 2022 auch einiges von Café del Mundo auf Vinyl zum Einsatz kommen!

P.S.: Wie beim letzten Bericht schon erwähnt: Auch hier bitte ich die suboptimale Bildqualität zu entschuldigen. Aber wenn Sie Café del Mundo mal gestochen scharf sehen möchten, dann besuchen Sie doch einfach das nächste Konzert in Ihrer Region!

* Klimmzüge, die eine eigene spannende Story sind und deren Fäden mal an anderer Stelle in diesem Blog, so sie denn weiter zu spinnen sein werden, was ich sehr hoffe und den anderen Involvierten sehr wünsche, näher ausgeschlachtet werden. Garantiert!

** Der Hubertussaal ist eine von drei Spielstätten des Gostner Hoftheaters in Nürnberg.

*** Hier können sich die Großen der Branche mal eine Scheibe abschneiden, deren Konzerte ein Vielfaches für den Eintritt abfordern und bei denen die Zuhörer oft mit weniger als 90 Minuten Konzertprogramm abgespeist werden!

**** Nicht zu verwechseln mit Lidl Meola!

***** Nicht zu verwechseln mit dem ebenfalls gerade aktuellen Joe Biden! Aber der ist auch eher nur Einer.

Support your local Live Act #24: Studiokonzert von Radio Europa am 02. November 2022 im Tonstudio Katzer in Nürnberg

Diesmal stimmt die Überschrift nicht ganz, denn es waren ausschließlich geladene Gäste zu diesem Konzert der schon mal in diesem Blog vorgestellten Band Radio Europa geladen. Das hatte den einfachen Grund, dass nicht beliebig viele Besucher in das gastgebende Tonstudio Katzer im Nürnberger Gostenhof gepasst hätten.

Jetzt freundlich schauen und Klappe halten! Danach aber wie wild applaudieren!

An diesem Abend ging es auch nicht um die Ton-Aufnahmen für die im Frühjahr 2023 erscheinende neue Compact Disc (CD), sondern um Video-Aufnahmen für Promotionszwecke. Insofern durfte man sich nicht von den omnipräsenten Kameras abschrecken lassen. Vielmehr musste man sogar eine Erklärung unterzeichnen, dass einen genau das nicht in seiner Privatsphäre stört, wenn man dann auf einem Clip für die Band-eigene Webseite oder für DuRöhre und ähnlicher Portale zu sehen sein wird.

Tatsächlich war das der vollständigere Blick auf die Bühne, weil das Publikum seitlich zu den Musikern saß.

Aber es wurde das neue Album selbstredend in voller Länge gespielt!

Die Moderation hat wieder Roland Duckarm übernommen. In seiner gewohnt angenehmen Art hat er nicht nur den Zweck dieses Abends erläutert, sondern in der Folge auch die Genese aller Musikstücke.

Nicht nur hinterm Schlagzeug souverän: Roland Duckarm bei der Moderation

Lassen Sie sich einfach von den nun folgenden spannungsgeladenen Bildern einnehmen und auch inspirieren, möglichst bald wieder in die regionale Kunst- und vor allem in die Musikszene einzutauchen. Es gibt so viel zu entdecken!

Welches Instrument spielt Jörg Widmoser hier? Falsch, es ist kein Kontrabass, sondern nur ein Cello!

Andreas Wiersich an der Gitarre brillierte gleichermaßen in den Soli wie in der Rhythmus-Begleitung.

Alex Bayer wie gewohnt souverän am Kontrabass.
Wolfgang Lell hier am Akkordeon und Roland Duckarm an der Batterie (französisch für ?)
Gleich zwei Blasinstrumente kamen bei diesem rasanten Älpler zum Einsatz.
Für dieses Konzert im kleinen Kreis gab es dennoch großen Applaus!
Und direkt nach dem Konzert konnte man dessen Rohfassung über amtliche Lautsprecher anhören.
Sogar der nicht-namensgebenden Katze Mioy hat es sichtlich gefallen.

Uns und mir übrigens auch! Denn was ist spannender als Musik in live und in echt? Da fällt mir gerade nicht viel ein…

P.S.: Ich bitte die nich so dolle Bildqualität zu entschuldigen. Hier wurde aus der Hand und selbstredend ohne Blitz gearbeitet.

Die Planung der BAT 2022 im Einzelnen: das Kleine Vorführstudio

So langsam nehmen die Bamberger Analog-Tage 2022, die ja bekanntlich am Freitag, dem 2. und am Samstag, dem 3. Dezember 2022 in den Räumlichkeiten des FLSV in Bamberg stattfinden werden, Gestalt an. Fangen wir also mit dem Programm für das Kleine Vorführstudio an, das sich keinesfalls hinter dem der beiden anderen Räumlichkeiten verstecken muss!

Kleines Vorführstudio – kleine Geräte und kleine Lautsprecher. Aber das heißt ja nicht: Kleiner Sound! Und im Umkehrschluss bedeutet das sogar: Wenn es der Raum nicht zulässt, dann sind kleinere Lautsprecher immer die bessere Wahl.* Aber so klein ist dieses Studio gar nicht, aber wenig Platz hat es dafür umso mehr. Deswegen werden wir hier die beiden Vergleichtests abgehalten.

Der erste Vergleich zeigt die manchmal sehr heilsame Wirkung der Pro-Ject NRS Box S3, gerade wenn die Schallplatten schon die eine und die andere Party mitgemacht und so den einen und den anderen hörbaren Kratzer abbekommen haben. Kritische Ohren dürfen auch beurteilen, ob die ausgeschaltete Box, da sie ja im Signalweg liegt, einen negativen Einfluss auf das klangliche Gesamtergebnis ausübt oder doch eher nicht.

Die Kette: Pro-Ject Debut EVO –> Pro-Ject Phono Box S2 Ultra –> Pro-Ject Vinyl NRS Box S3 –> Cayin MT-12 N –>1. Blumenhofer Mini oder 2. Blumenhofer AK17

Immer noch unser Favorit in der Porto-Klasse: Pro-Ject Phono Box S2 Ultra
So soll es sein: Einmal hinein und einmal heraus: die neue Pro-Ject Vinyl NRS Box S3
Auch einer unserer All Time Favorites und idealer Röhrenverstärker für Einsteiger: Cayin MT-12 N
Sie ist nicht klein, sie ist mini, die Blumenhofer Mini!
Die AK17 bietet alle Kern-Kompetenzen für kleines Geld, die die Lautsprecher von Blumenhofer Acoustics auszeichnen.

Der zweite Vergleich widmet sich dem Sinn von Updates auch bei einem vermeintlichen Mittelklasse-Plattenspieler. Gemeint ist der gar nicht so mittelmäßige, sondern als Torwächter in die höheren Weihen der High Fidelity dienende Pro-Ject Debut PRO. Dieser kostet ja immerhin schon 800.- €, gilt nach diversesten Testermeinungen dennoch als extrem Preis-wert. Und schick sieht das Sahneteil auch noch aus, stimmt’s? Also, welche Maßnahmen werden denn im Einzelnen dem Debut PRO angetan?

Unser Model(l) für den Vergleich, einmal von der Stange und einmal Luxus pur

Als Erstes bekommt er den Plattenpuck PRO, mit dem er stets abgebildet wird, aber der nicht im Lieferumfang enthalten ist. Aufpreis 50.- €. Wer es noch eine Spur besser haben möchte, gönnt sich die Pro-Ject Clamp it, da man hier die Kraft noch feinfühliger einsetzen kann, die die Klemme auf die Schallplatte ausübt. Und leichter ist sie auch noch! Aufpreis 100.- €.

In Originalgröße: der Plattenpuck PRO

Für einen ähnlichen und auch diesen Effekt noch steigernd lässt man sich bei nächster Gelegenheit die High End-Plattentellermatte Magic-Mat von Dereneville schenken. Diese hauchdünne Matte ersetzt die originale Filzmatte und erfordert keine Korrektur bei der Höhe des Tonarms. Hierbei wird die Schallplatte über die ganze Fläche quasi an den Plattenteller angesaugt, was auch die Gleichlaufschwankungen deutlich minimiert. Sofort wird das Fundament im Bassbereich zu einem Pfundament! Aufpreis hier: 130.- €.

Eines unserer meistverkauften Zubehörartikel fürs Analoge: Dereneville Magic-Mat

In einem Aufwasch kann man eigentlich gleich das neue Netzteil Pro-Ject High Power it einsetzen, zumal es mit 35.- € monetär wirklich nicht arg aufträgt, aber klanglich sehr viel ausmacht. Hier haben wir den Jungens von Pro-Ject Audio schon empfohlen, dieses deutlich stabilere Netzteil gleich in die Erstausrüstung aller drei Pro-Ject Debuts einzupacken. Denn: Verrechnet man das andere Netzteil mit dem besseren, dann ist die Differenz gar nicht so mehr groß, der Klanggewinn dafür aber immens.

Und wenn wir schon beim Anschluss des Drehers sind: Gönnen Sie sich das nächstbessere Kabel vom Plattenspieler zum Phono-Vorverstärker respektive zum Vor- oder Vollverstärker. Es muss ja nicht gleich die Silbervariante sein, uns genügt für diesen Vergleich das klassische Connect it Phono RCA-CC, wie es auch die großen Modelle von Pro-Ject beigelegt bekommen. Und der Händler Ihres Vertrauens verrechnet Ihnen bestimmt das beiliegende Connect it Phono RCA-E. Aufpreis dann hier: 40.- €. Und hier lautet gleich noch ein Tipp, zumindest, wenn Sie einen separaten Phono-Vorverstärker nutzen: Denselben Typ Kabel, dann aber ohne das Erdungskabel, bis zum Vor- oder Vollverstärker verwenden!

Bestehen Sie auf den vier Streifen, denn das ist kein Sportartikel, sondern ein angehendes High End-Kabel.

Vielleicht ist das Möbel, auf dem der Pro-Ject Debut PRO zu stehen kommt, zwar besonders hübsch anzusehen, aber nicht hundertprozentig eben und auch nicht superstabil? Dann kann man eine Basis darunter stellen, deren Füße nicht nur schwingungsgedämpft, sondern auch höhenverstellbar sind. Sie nennt sich Pro-Ject Ground it E. Und schick sieht sie in ihrem Hochglanzlack auch noch aus. Aufpreis hier: 160.- €.

Wetten, dass der Pro-Ject Debut PRO auf der Ground it E eine noch viel bessere Figur abgibt?

Als Nächstes kann man sich den Innenteller aus Aluminium gönnen, wie er im Pro-Ject Debut PRO S bereits verbaut ist. Durch die deutlich präzisere Bauform werden nicht nur unerwünschte Resonanzen weiter unterdrückt, sondern es wird auch eine höhere Genauigkeit (absolut) und Stabilität (relativ) der Drehzahl erreicht. Aufpreis hierfür: 150.- €.

Zu schön, um sichtbar zu bleiben. der massive Innenteller aus Aluminium für den Pro-Ject Debut PRO

Bisher waren alle genannten Maßnahmen ja eher kleine Belastungen fürs Budget. Aber jetzt kommt endlich der Schritt, der so richtig ins Kontor haut. Irgendwie muss man ja die magische Grenze von deutlich über 2200.- € erreichen, die in der Ankündigung der BAT 2022 genannt wurden. Und eigentlich sind es deren gleich zwei, zumindest wenn man sich die Arbeit nicht zweimal machen möchte, das Tonabnehmersystem erneut zu montieren und zu justieren. Genau, denn jetzt kommt das für uns ultimative MM-System ans Headshell: das Ortofon 2M Black LvB 250, das immerhin 1000.- € Einsatz erfordert. Naja, nicht ganz, denn der FLSV ist so fair und verrechnet das zuvor montierte Pick it PRO in voller Höhe, also minus 120.- €. Aber da fehlt doch noch was?! Genau, die Headshell-Mat ebenfalls von Dereneville, die eben zwischen das Headshell des Carbon-Tonarms und den Systemkörper des Ortofon 2M Black LvB 250 gelegt wird, bevor die Justage in Höchstpräzision erfolgt. So werden die letzten Mikroresonanzen auch noch vernichtet, was vor allem der Abtastung von Feinstinformationen der Plattenrille zugutekommt.

Der Meister aller Klassen, nicht nur in der Symphonischen Musik: Ludwig van Beethoven!

Hat jemand mitgerechnet? Okay, man kann den Preis in immer noch höhere Sphären treiben, wenn man das möchte. Mir fallen hier spezialisierte Netzteile ein, für die andernorts allein und locker vierstellige Beträge aufgerufen werden und die auch tatsächlich die damit betriebenen Pretiosen auf ein höheres Niveau heben. Wir lassen mal die Kirche im Dorf und kommen insgesamt auf

800.- + 50.- + 35.- + 40.- + 1000.- – 120.- + 40.- + 130.- + 150.- + 160.- = 2285.- €, wenn man nicht doch die Clamp it oder eine der größeren Basen…

Was wir an den BAT 2022 nicht leisten können, ist Ihnen den Klanggewinn eines jeden einzelnen dieser Tuning-Schritte zu demonstrieren, aber eines können wir Ihnen dennoch versprechen: Das Gesamtergebnis wird Sie verblüffen! Und beruhigend ist es auch zu wissen, dass die genannten Schritte auch für die allermeisten Qualitäts-Plattenspieler sinnvoll und deswegen auch sinnvoll machbar sind.

Die Kette: Wie oben, aber mit folgender Änderung: Wir verwenden für die Phono-Entzerrung die Pro-Ject Tube Box DS2. Das aber nicht nur, weil das Teil auch mit Röhren arbeitet, sondern weil es über zwei identische Eingänge verfügt, sodass für einen fairen und auch schnellen Vergleich ein umständliches Umstecken entfällt.

Arbeitsgerät der Reaktion: Pro-Ject Tube Box DS 2 mit zwei identischen Phono-Eingängen.