Beiträge

Erst spielen wir mit, dann staunen wir Bauklötzchen

Der FLSV in Bamberg ist ja seit Menschengedenken Ortofon Elite-Händler. Wussten Sie das? Ich auch nicht, zumindest geht das im Tagesgeschehen oft unter, dass wir auch bei den Kleinigkeiten* eigentlich ganz groß sind.

Elite-Händler bedeutet im Falle vom dänischen Weltmarktführer Ortofon**, dass der Fachhändler vor Ort nicht nur ein paar Tonabnehmer mehr als sonst üblich bereit hält, sondern die aus allen Klassen, also auch aus der High End-Schiene. Diese sind aber in erster Linie nicht für den Verkauf bestimmt, sondern sollen explizit Ihnen, also meinen wertgeschätzten Kunden, zum ausgiebigen Testen zur Verfügung gestellt werden.

Und genau hier habe ich das Sortiment ein wenig aufgestockt. Denn die beiden „nackigen“ SPUs, also die, die ohne das typische Bakelit-Gehäuse und das SME Bajonett auskommen (können), hatte ich zuvor nicht vorrätig, während die anderen High End-Tonabnehmer, auch die Cadenzas, in diversen vorführbereiten Plattenspielern von Pro-Ject, ebenfalls im Deutschland-Vertrieb von Audio Trade ATR, verbaut sind.

Wenn Sie also mal an vorderster Stelle aufrüsten wollen, also da, wo die Musikübertragung in einer analogen Kette wirklich beginnt, dann wissen Sie spätestens jetzt, wo Sie ab sofort hingehen können, nämlich zum seit über 35 Jahren Inhaber-geführten Fachgeschäft FLSV in Bamberg.

*Kleine Anekdote am Rande: Einer meiner Außendienstler hat sich mal beim Heben von Lautsprechern verhoben. Mit Kreuzschmerzen hat er für sich beschlossen, nur noch Tonabnehmer in seinem Vertreter-Portfolio zu führen, weil diese genauso wertvoll, aber viel leichter als Lautsprecher seien.

**Ortofon blickt inzwischen auf eine über 100-jährige Geschichte zurück, mehr als nur ein Menschengedenken also.

MM-Prinz, MM-König, MM-Kaiser, MM-…

Das ist ja gans schon plöte, denn das Kürzel MM* hat so viele Bedeutungen. Was fällt Ihnen denn dazu spontan ein? Mir zum Beispiel Marcus Miller**, Media Ma.kt, Multi Med., Making Movies von den Dire Straits, aber auch Moving Magnet als eines, aber mengenmäßig mit Sicherheit das bestimmende Prinzip bei Tonabnehmern für die Abtastung von Schallplatten. Hier werden, wie die Übersetzung schnell deutlich macht, die Magneten eines Generators bewegt, während die Spulen fest montiert sind. Der Vorteil dieser Konzeption gegenüber den Moving Coil-Tonabnehmersystemen ist simpel, denn hier wird eine deutlich höhere Spannung erzeugt, als es mit echten MCs möglich ist. Deren Vorteil wiederum ist die geringere Masse, die den Auslenkungen der Rille folgen muss. Folglich werden im Hifi- und High End-Oberhaus eher Moving Coil-Tonabnehmer bevorzugt und auch verwendet.

Dass die deutlich preiswerteren MMs aber auch qualitativ einiges bis richtig viel zu bieten haben, zeigt ab sofort der FLSV in Bamberg auf eindeutige Art und Weise. Ab nächster Woche kann man nahezu alle MM-Systeme von Rang und Namen*** ziemlich direkt miteinander vergleichen, denn wir haben einen audio-technica AT-LP1240USB**** mit insgesamt 12 verschiedenen MM-Systemen vorgesehen, da dessen Tonarm über einen klassischen SME-Bajonett-Verschluss verfügt und somit einen schnellen Tausch der Systeme ermöglicht. Jetzt muss nur noch die optimale Auflagekraft eingestellt werden und schon liegen erste und auch klanglich relevante Ergebnisse vor. Das Angebot bei den MMs erstreckt sich von sozialverträglichen 45.- € bis zu ambitionierten 860.- €. Welche Systeme angeboten werden, kann man gerne per Email an munk@flsv.de erfragen.

Zu hören wird dieser Shoot Out über einen analogis Résumé, einem unserer Geheimtipps schlechthin und eben nicht über den eingebauten Phono-Vorverstärker des audio-technica und am besten über einen unserer vielen Kopfhörer.

Es bleibt spannend, unser schönes Hobby!

* Können Sie mir bitte sagen, wie ich heiße? Ach so, auch MM. Dann ist ja gut!

** Marcus Millers Tutu Revisited aus dem Jahre 2011 höre ich gerade, als diese Zeilen entstehen. Neben den identischen Initialen sind wir  auch noch aus demselben Jahrgang.

*** Na gut, ein paar mit Namen fehlen schon noch, aber auch aus gutem Grund.

**** Scheint irgendwie ein Lieblings-Plattenspieler des FLSV zu sein, so oft wie der hier erscheint.

Großkampftage beim FLSV

Hiermit ergeht herzliche Einladung zu gleich zwei Veranstaltungen, die zum einen ganze 26 Jahre FLSV in der Inneren Löwenstraße feiern, aber eigentlich Vorbereitungen zum 30-jährigen Dienstjubiläum des FLSV darstellen, das im März 2015 gefeiert wird.

Beginnen wird es mit den 1. Bamberger Kopfhörer-Tagen, also einer Art kleiner „Can Jam“ im Südosten der Republik. Auch wenn wir natürlich nicht den Vollständigkeitsanspruch wie die Original-Can Jam in Essen formulieren wollen und können, stellt unser Angebot (nicht nur) an diesen beiden Tagen, das sind Freitag, der 14. und Samstag, der 15. November 2014, schon etwas Besonderes in ihrer Vielfalt dar. Denn eine solche Bandbreite an Hifi- und High End-Kopfhörern findet man nicht noch einmal in ganz Nordbayern!

Nur zwei Wochen später, richtig: am Freitag, dem 28. und Samstag, dem 29. November 2014 geht es nahtvoll weiter mit den legendären Bamberger Analog-Tagen. Hier wird auch wieder ein richtig pralles Füllhorn ausgeschüttet und dabei gleich zwei veritable Weltneuheiten präsentiert. Aber dazu mehr in einem späteren News-Eintrag.

Das jeweilige Programm für diese besonderen Tage sehen Sie hier für die Kopfhörer-Tage und hier für die Analog-Tage.

Portfolio Einträge