Beiträge

Live-Musik beim FLSV in Bamberg? Das kann nur ein April-Scherz sein!

Tatsächlich ist heute der 1. April, also der Tag, an dem schon mal der eine und die andere, wenn nicht sogar das andere auf den Arm genommen wird.* Aber es kommt an dieser Stelle keine Zote wie „MM geht nie in Rente!“ oder gar „MM geht in Rente!“, sondern es wird die lapidare Sensation angekündigt, dass es nach nur 39 Jahren des Bestehens erstmalig ein Live-Konzert beim FLSV geben wird!

Aufgrund einer Initiative von Heinz-Peter Völkel** vom Analog-Treff in Nürnberg wurde Tom Schwoll alias Fleur de Malheur nicht nur für einen Auftritt, sondern sogar zu einer Recording Session*** am Samstag, dem 20. April 2024 dorthin eingeladen. Bald kam der Gedanke auf, die Lücke im Terminplan davor mit einem Auftritt von Tom Schwoll in Bamberg zu füllen.

Nach kurzer Überlegung ob der neuartigen Form, Musik mal von der Entstehungsseite und nicht wie in der High Fidelity und erst recht nicht im High End ausschließlich von der Wiedergabeseite zu betrachten, hat MM zugestimmt.

Und so ergeht die Herzliche Einladung an alle Kunden und andere Leser dieser frohen Botschaft****, sich am Freitagnachmittag, dem 19. April 2014 in die Innere Löwenstraße 6 zu Bamberg aufzumachen, um den Klängen und Botschaften von Tom Schwoll und seiner Vorstellung seines neuen Albums „Kummerkumpels“ zu lauschen.

Vielleicht bringt Tom Schwoll davon auch ein paar seiner ganz frisch gepressten Long Player (LP) mit. Immerhin ist dieses Album auch schon bei Discogs gelistet!

Ja, aber was erwartet Sie denn an musikalischen und, hier genauso wichtig, textlichen, Qualitäten? Das zu umschreiben trete ich gerne ab an die ganz offizielle Presseerklärung, die Sie hier nachlesen können.

Der Eintritt ist frei.***** Allerdings bitte ich Sie jetzt schon, den bereitstehenden Hut fürstlich zu bestücken. Schließlich steckt in einem solchen Konzert samt An- und Abfahrt eine Menge Aufwand, der ja nicht nur Geld kostet. Und in Zeiten von Spotify und Konsorten und deren unterirdischer Entlohnung sind die Künstler erst recht auf Konzerte angewiesen, um ihren Lebensunterhalt zu finanzieren. Denn sonst gibt es bald keine mehr, zumindest die kleineren und kleinsten Acts nicht! Und bedenken Sie dabei, wie oft Sie ein Konzert wie diesem von Tom Schwoll besuchen können, während Sie bei T. S., dem Mega-Star der Gegenwart, bis zu 240.- € bezahlen müssen, um in der ersten Reihe zu sein.

Dass es beim FLSV doch noch mal sooo spannend werden würde, hätte selbst MM nicht gedacht. Aber dafür ist der stationäre Fachhandel ja bekannt, dass er sich stets erneuert und immer wieder selbst erfindet.

Ich freue mich auf Sie und euch und uns und Tom Schwoll!

* Wussten Sie, dass beim Scherz am 1. April der Unterschied zwischen Flunkern und Lügen schnell und eindeutig zu erklären ist? Denn am heutigen Tag werden die erfundenen Geschichtchen unmittelbar nach der Erzählung aufgelöst! Und wenn dann lauthals ein triumphales „Neigeleecht!“ nachgeschoben wird, freuen sich (hoffentlich) alle Beteiligten über den (hoffentlich) gelungenen Scherz!

** Ganz vielen Gästen und Kunden ist HP nicht nur durch die Vorführungen seiner MA-1 genannten Tonbandmaschine während der beiden letzten Veranstaltungen im Rahmen der Bamberger Analog-Tage (BAT) bekannt.

*** Andreas Sandreuther hat wie immer in diesem Zusammenhang an dem technisch gelungenen Endergebnis dieser Aufnahme seine kundigen Finger drin!

**** Schließlich ist heute nicht nur der 1: April, sondern in Personalunion auch noch Ostermontag!

***** Sie kennen ja bestimmt den Unterschied zwischen kostenlos und umsonst, oder? Sie müssen die Begriffe nur einsetzen in folgenden Satz: „Meine Bildung war….“

Alles neu macht der… März!

Nein, die Lautsprecher und Hifi-Anlagen, die beim FLSV in Bamberg vor der Ladentüre ein- und ausgeladen werden, sind nicht so schwer, als dass sich deswegen die Innere Löwenstraße* genau dort gesenkt hätte. Aber sie hat sich. Und wirklich sehr zeitnah wurde das von der Stadt Bamberg nicht nur bemerkt, sondern auch aktiv behoben.** In gerademal zwei Wochen wurde das komplette Teilstück vom Markusplatz bis zur Kreuzung mit der Hornthalstraße nicht mit einem Flickerlteppich überzogen, sondern auf knapp 40 Zentimeter Tiefe neu aufgebaut! Danke dafür!

Außerdem wurden die Visitenkarten, neudeutsch auch als Business Card bezeichnet, wieder mal zur Revision fällig***. Da sich doch der Mittwoch seit längerem als Service-im-Außendienst-Tag und der Montag auch schon seit einiger Zeit als nicht mehr halbtags geöffnet etabliert haben****, wurden diese Änderungen nun endgültig auch im papiernen und vor allem handlichen Ausgabeformat übernommen. Nichtstrotzdem wurden auch die letzten Exemplare noch stets handschriftlich entsprechend korrigiert. Denn so eine tolle Papierqualität gibt es bei derlei Give aways ganz ganz selten! Und vor allem gilt auch bei den neuen Visitenkarten: Die kannste knicken!

Das neue Türschild ist oben links zu sehen. Aber aktuell genauso wichtig sind die beiden regionalen Konzert-Tipps: ClaRo am Freitag im Live -Club in Bamberg sowie Brokof am Samstag im Grund 74 in Bischofsgrün.

Als vorerst letzte Innovation sei das neugestaltete Türschild zu nennen. Hier gab es wohl in der Vergangenheit manche nicht gewünschte Irritationen, die hoffentlich nun behoben sein werden, zumindest dann, wenn das Türschild auch so gelesen wird, wie es zu lesen ist, nämlich zunächst die zwei Fragen beantwortend von ganz oben bis nach unten, jedenfalls bis dahin, wo die untere der beiden Klammern steckt. Wenn man mal dieses an sich einfache Prinzip verstanden hat, ist es auch ganz einfach umzusetzen: Heute ist (zum Beispiel) Donnerstag (Holzklammer) und MM ist da („Die Tür ist offen!“) oder dort („Bitte gehen Sie ins Große Vorführstudio!“) oder doch nicht, weil Montag oder Mittwoch oder Wochenende von Samstag 14.00 Uhr bis Dienstag 10.00 Uhr ist (rote Klammer mit Pfeil).

Aber als vierte und für heute allerletzte Neuerung sei die Anschaffung eines Schwerlastregals genannt, das nun im Keller vor abertausenden CDs seinen Stammplatz einnimmt. Dieses Regal entlastet massiv die vielen Regale oben im Kleinen Vorführstudio von den Pretiosen, die wahrlich in einem Showroom nichts bis ganz wenig zu suchen haben, wie zum Beispiel defekte und zu reparierende Geräte bis zu deren Abholung beziehungsweise deren Übergabe.

Ach, hatte ich vergessen zu erwähnen, dass MM an diesem so genannten Freien Mittwoch gleich auch noch und ausschließlich das Kleine Vorführstudio neu strukturiert hat, soweit es das vorgegebene Mobiliar zulässt? Ein paar unkommentierte Eindrücke seien deshalb hier angehängt.

In der Gesamtansicht des großen Regals erkennen Sie auch viele Pretiosen aus den aktuellen Angeboten.

Wie Sie sehen, freut man sich beim Fränkischen Lautsprecher-Vertrieb zu Bamberg auch über die unhighfidelen Dinge des Lebens. Da können sogar Ab- und Um- und Aufbauarbeiten spannend sein!

* Übrigens und in eigener Sache: Knapp vor der Ladentür des Kleinen Vorführstudios besteht lediglich ein Eingeschränktes Halteverbot, hier ist also das Halten eingeschänkt erlaubt! Ich betone das besonders, weil viele meiner Kunden lieber dem Autoverkehr freie Bahn gewähren und auf dem Radweg halten, um Gegenstände ein- oder auszuladen. Aber ich verrate Ihnen ein Geheimnis: Autos haben nicht nur eine Bremse, sondern auch eine Lenkung eingebaut, die die Fahrer in die Lage versetzen, ihr eigenes Gefährt um das stehende Kundenauto herum zu bewegen! Hier zitiere ich gerne einen der städtischen Parküberwacher: „Herr Munk, Ihre Kunden bekommen zwar den Strafzettel, aber Sie bekommen geschimpft!“ Nämlich, weil ich meine Kunden nicht auf diesen Missstand hingewiesen habe. Was ich aber seitdem mit großem Eifer tue. Neben dem vermiedenen Ärger könnte man ja das ersparte Geld ja auch für was ganz anderes ausgeben, zum Beispiel für…

** Hier gibt es ja zahlreiche Beispiele von Straßen, die dann jahrelang ein Verkehrsschild mit der Aufschrift „Straßenschäden“ mit einer damit kombinierten Geschwindigkeitsbeschränkung ziert.

*** Danke an Mario aus Viereth für den längst überfälligen Hinweis, dass die fiese Karte aus dem Sommer 2014, die sich im Schaufenster hinter den Kabelabrollern, aber eben nach außen gerichtet versteckt hielt, tatsächlich schon mehrfach überholt war und somit dringend schon vorgestern einen Austausch nötig hatte!

**** Zum einen ist ja der Samstag (als Hinweis für die Leute, deren Arbeitswoche lediglich von Monatg bis Freitag dauert) für MM ein veritabler Arbeitstag. Und zum anderen war früher der Montag nahezu ausschließlich für die Annahme von Reparaturen ausgelegt, die am Dienstag dem einen Herrn Reparierer übermittelt wurden. Da es diese Dienstleistung so regelmäßig nicht mehr gibt, wäre der Aufwand, für nur vier Stunden nach Bamberg zu fahren, nicht nur ökologisch nicht mehr zu rechtfertigen.

Supersaugute Sondersachen beim FLSV in Bamberg: gebrauchte Hifi- und High End-Geräte en masse!

Wenn ein gewisser MM doch nur mehr Zeit hätte! Denn dann würde er nicht erst im wohlverdienten Urlaub daran gehen, all die tollen Geräte wenigstens in Kurzform vorzustellen, die in den heiligen Hallen, sprich im Kleinen Vorführstudio in der Inneren Löwenstraße 6 zu Bamberg eine wenn auch nur temporäre Heimat gefunden haben.

Gemeint sind die wirklich vielen Hifi- und High End-Geräte aus dem Second Hand-Bereich, die beim FLSV in Kommission angeboten werden. Hier ist nicht der FLSV der Verkäufer, sondern die Kunden, die bereits beim FLSV aktuelle Ware gekauft haben oder die sich aus diversesten Gründen verkleinern wollten. Somit ergibt sich insofern eine Win-Win-Win-Situation, als dass zum einen alle Geräte auf einwandfreie Funktion getestet wurden, aber keinerlei ungebührliche Aufschläge erhoben werden. Viele davon wurden auf unser Anraten sogar komplett überholt!

Schauen Sie doch einfach auf der sehr gründlich renovierten Seite ANGEBOTE nach, ob sich da nicht vielleicht doch eines Ihrer früheren Traumgeräte tummelt. Dort sind auch die hier abgebildeten Offerten ein wenig näher beschrieben.

Sie merken und spüren es: Auch in der staden Zeit geht es MM darum, möglichst viele Menschen für das Hören der jeweiligen Lieblingsmusik auf angemessenem Equipment zu begeistern, das auch für Traumgeräte stets bezahlbar bleiben soll.

Es bleibt spannend, zumindest und wahrscheinlich hauptsächlich beim FLSV in Bamberg!

Jazz ABBA: Neue Produkte zur Reanalogisierung von Musik beim FLSV!

Nachdem sich sogar MM vom FLSV von den BAT 2023 erholt hat, werden die analogen Scheuklappen ein wenig zur Seite geschoben und an dieser prominenten Stelle die neuen und vor allem tollen Produkte aufgezählt, die eindeutlich den Schwerstpunkt auf die digitale Wiedergabe von Musik legen.

Das betrifft vor allem die neuen Streaming-Geräte von WiiM, von denen wir exemplarisch den WiiM Pro Plus und den besonders neuen WiiM Amp als auch den kleinen Wunderknaben von Creek Audio mit der eindeutigen Bezeichnung 4040A beleuchten werden.

Und weil man schon mal dabei war, wurde der Grundsatzartikel über Computer-Hifi mit seinen Wurzeln aus dem Jahr 2018* und dessen Überarbeitung anno 2022** ziemlich gründlich revidiert. Diesen können Sie ab sofort auf der entsprechenden Webseite und auch hier nachlesen.

Der WiiM Amp macht auch neben den Kollegen WXA-50 von Yamaha sowie MaiA S3 von Pro-Ject Audio eine gute Figur.

Fangen wir also mit dem WiiM Amp an, der ab sofort die Maßstäbe in Sachen Preis-/Leistung setzt! Für extrem moderaten finanziellen Einsatz bekommt man ein smartes Gerät mit nahezu Vollstausstattung: Vollverstärker, Streamer, Bluetooth, Anbindung per HDMI eines Fernsehers via ARC***, Musikwiedergabe von Speichermedien über USB, mehrere Equalizer-Modi, analoger Eingang, Bedienung mit Fernbedienung, App- oder Sprachsteuerung; bestimmt habe ich das eine und das andere Feature noch nicht entdeckt.

Hier fehlt also nur noch ein Paar Passiv-Lautsprecher und schon ist die Hifi-Anlage erst mal vollständig. Man kann sie ja oder aber später noch durch einen CD-Player oder andere Quellgeräte ergänzen.

Einzigartig ist beim WiiM Amp das Zusammentreffen von stressfreiem Streaming, HDMI mit ARC sowie Musik über USB-Speicher.

In der Ausstattung ähnlich vollständig ist auch der andere Kandidat, wenn auch mit anderem, weil extrem hohen Anspruch an die klangliche Performance. Hier gilt: Adel verpflichtet! Schließlich folgt der Creek 4040A einer wahrlich famosen Ahnenreihe dieses puristischen High End-Anbieters aus dem UK.

Der Creek 4040A bietet zwar kein Streaming, dafür dem Nutzer eines spezialisierten Music Servers oder überhaupt eines Computers einen direkten USB-Eingang an. Und genau das war der Anlass, sich nicht nur darüber zu freuen, sondern auch – siehe oben – die Theorie auf den aktuellen Stand zu bringen.

Der Creek 4040A verfügt neben diversen analogen und digitalen Eingängen, Bluetooth zusätzlich über einen potenten Kopfhörer-Verstärker als auch bei Bedarf sogar über einen Phono-Vorverstärker, der mittels einer Steckkarte nachgerüstet werden kann.

Recht unscheinbar von vorne, solange er nicht eingeschaltet oder umgedreht wird: der Creek 4040A

Dass der in silbern und in schwarz erhältliche Creek 4040A nicht nur mich, sondern auch die Kollegen von Fair Audio begeistert hat, können Sie hier nachlesen.

Um den Creek 4040A mit einem Streamer zu ergänzen, braucht es wegen der vorhandenen Digital-Eingänge eigentlich nur eine Streaming Bridge. Diese stehen beim FLSV auch in reichhaltiger Auswahl zur Verfügung. Hier seien die Pro-Ject Stream Box DS2 T als auch der formidable Volumio Rivo genannt. Aber warum denn nicht mal einen neuen Streamer einsetzen, der wiederum über den Digitalausgang nur als Streaming Transport genutzt wird? Denn die neuen Streamer dieser Firma, hier konkret der WiiM Pro Plus, können nicht nur in Minuten eingerichtet werden, sondern glänzen für ihre Preisklasse auch durch überragende Spezifikationen.

Der große WiiM Pro Plus kann auch Roon und unterstützt PCM maximal mit 32 Bit in 768 kHz. Die Fernbedienung gehört dazu.

Und weil der Fränkische Lautsprecher-Vertrieb schon seit jeher die Vorführung nicht nur im Fachgeschäft, sondern das Testen zuhause auf seine Fahnen geschrieben hat, dies aber wohl im sogenannten Hifi-Fachhandel nicht oder kaum noch üblich zu sein scheint, sei dies hier nochmals unterstrichen! Wir lieben nämlich die richtige, die bleibende und dennoch stets aufrecht zu haltende Spannung und nicht die, ob das ausgesuchte Geräte für den angestrebten Zweck auch wirklich taugt oder doch eher nicht.

Denn es ist ganz wichtig und stimmt nicht nur in Bamberg immer noch und immer wieder:

Ausprobieren geht über Ausweinen!

* also aus der Steinzeit

** also der Schnee von vorgestern

*** Der Audio Return Channel ist der einzige HDMI-Port, dem es erlaubt ist, digitale Daten auszugeben.

P.S.: Im Titelbild ist einer meiner All Time Favourites bei den Kompaktlautsprechern zu sehen, die eigens für diese Installation ausgesucht wurden. Sie haben sie bestimmt schon erkannt, die Harbeth P3ESR XD, stimmt’s? Jetzt fehlt nur noch der im Grundlagenartikel genannte Music Server Soul M, aber nicht mehr lange!

Sonderkabel beim FLSV in Bamberg: Supra Cables für besondere Anwendungen, oder: Danksagung an Gerd Kopistecki

Sie haben inzwischen viele, viele besondere Kabel des schwedischen No Nonsense-Herstellers Supra Cables auf dieser meiner Webseite kennengelernt, zuletzt das überragend gute Excalibur als XLR-Kabel, das die BAT 2023, vulgo die Bamberger Analog-Tage desselben Jahres, durchgehend verkabelt haben. Wir berichteten.

Heute geht es um besondere Kabel für besondere Anforderungen, aber allesamt und durchgehend konfektioniert mit Supra Cables. Warum? Warum denn das? Gibt es denn keine fertig konfektionierten Kabel für den jeweiligen Zweck, die denselben Zweck erfüllen? „Glaab i nedd!“ oder auf hochdeutsch: „Wenn ich mir was nicht vorstellen kann, dann das!“

Hoffentlich auch bald fertig konfektioniert bei Supra Cables erhältlich: LoRad Kabel mit Euroflachstecker für Kleinverbraucher.

Als Erstes sei ein Kabel genannt, das vielen Geräten der Neuzeit, die deutlich effizienter im Verbrauch als ihre technologischen Vorgänger sind, dennoch spannungstechnisch deutlich auf die Sprünge hilft. Umgangssprachlich treffend als Rasiererstecker verunglimpft, gibt es derzeit noch keine Fertigkabel des schwedischen Herstellers mit diesem Verbinder. Aber wir können da sofort weiterhelfen, in diesem Fall mit den keineswegs weniger wertigen Kupplungen von Furutech, hier zu Lande vertrieben von Padis.

Leider kommt auf diesem Foto die baby-blaue Farbnote nahezu aller Supra Cables nicht richtig zur Geltung.

Noch aufwändiger würde die Recherche nach einem Kabel ausfallen, das zum Beispiel ein Netzfilter von Furman mit einem solchen Kleinverbraucher verbinden soll. Hier sollte, nein muss nämlich neben dem Euroflachstecker (nach der Norm EN 50075, CEE 7/16 oder DIN VDE 0620-101 und DIN 49464:2001-06) zusätzlich und am anderen Ende der Leitung ein Kaltgerätestecker (nach VDE 0625, EN 60320 oder auch einfach C14) vorhanden sein.
Und wie sagt der Bayer in seiner unnachahmlichen Art der doppelten Verneinung? Genau: Ist doch kein Problem nicht! Zumindest nicht für MM vom FLSV in Bamberg! Denn dieser nimmt einfach das Supra Cables LoRad MK II 3×1.5 als Basis, verwendet auf der einen Seite die oben erwähnte Kupplung sowie am anderen Ende die bewährten Kaltgerätestecker von HMS*, fertig ist das Kabel im Aufmacherfoto für diesen Artikel!

Besser geht es wohl kaum, wenn man und frau und es diese spezielle Verbindung benötigt.

Aber warum schreibt MM diesen sehr speziellen Artikel gerade kurz vor der Jahreswende zum Schaltjahr 2024? Warum wünscht dieser MM nicht irgendeinen Sermon zu diesem Anlass, der vielleicht nicht ganz so beliebig wie tausend andere Glückwunschkarte ausfallen würde, die er selbst erhalten hat?

Ganz einfach, denn Gerd Kopistecki, seines Zeichens Mastermind und Namenskürzelgeber von Geko, geht in den bestimmt wohlverdienten Unruhestand! Und auf diesem Weg möchte ich ihm nicht nur meine Ehrerbietung quasi-öffentlich darbieten, sondern ihm auch ganz besonders für die jahrzehntelange Unterstützung danken und ihm so ganz viel Freude für die nächsten Jahrzehnte wünschen. Gib weiterhin alles, Gerd!

Und um auch zu zeigen, dass sich der FLSV lieber treu an lang etablierten Herstellern und Vertrieb orientiert, als dauernd neue Quellen und Kanäle aufzutun, seien hier noch ein paar Bilder von recht betagten Supra Kabeln angehängt, die erst vor Kurzem hier vor Ort umkonfektioniert und dann auf volle Funktion geprüft wurden.

Hier sehen Sie das Supra Cables LoRad aus der 1. Generation noch ohne separater Ground-Leitung, bei der die schirmende Nylon-Hülle noch nicht wird mittels einer Beilauflitze kontaktiert wird.
Da die Stecker viel aufwändiger zu konfektionieren waren, sollten besser Ringkabelschuhe als Aderendhülsen verwendet werden.
Und im Endergebnis gibt es eigentlich keinen Grund, die alten Kämpen nicht doch noch zu verwenden!

Sie sehen also mal wieder, dass es beim FLSV in Bamberg nicht beim Thema Spannungsversorgung besonders spannend bleibt!
Bleiben Sie uns gewogen.

*Konkret zu finden auf der Seite 11 unter dem Motto: HMS Schuko Stecker / IEC Heißgeräte Buchse und Stecker

Spätlese zu den Bamberger Analog-Tagen 2023

Da war doch noch was! Etwas, das in der Nachlese zu den dies- und auch zehnjährigen BAT 2023 noch nicht berücksichtigt wurde. Das wäre aber schade, wenn ich hier was unterschlagen würde. Fangen wir also an!

Schlicht und elegant, schlicht und ergreifend gut in Funktion und Klang: der neue Vollautomat Pro-Ject A2.

Auf diesem Bild sehen Sie einen der allerersten verfügbaren Pro-Ject A2, einen Vollautomaten, der das Versprechen einlöst, der erste seiner Art zu sein, bei dem die Start-Stopp-Automatik den Tonarm während der Wiedergabe nicht behindert. Dass dieser Dreher auch noch ausgesprochen schick aussieht, schadet ihm aber auch nicht. Bestückt ist er mit dem Ortofon 2M Red, das ja auch nicht von schlechten Eltern ist.

Wie bei Pro-Ject Audio üblich sind auch die verwendeten Tonabnehmer niemals unter Wert des Plattenspielers, hier der Ortofon 2M Red.

Leider hatte es (nur) diese Neuheit nicht mehr rechtzeitig zu den BAT 2023 geschafft. Aber jetzt kann man das Teil beim FLSV in der Inneren Löwenstraße 6 zu Bamberg bewundern.

Kleiner Zettel, große Wirkung, denn hier geht es vom Großen Vorführstudio sonst etwas versteckt ins High End-Heimkino.

Um die große Attraktion im kleineren High End-Heimkino ob der noch größeren Attraktion im Großen Vorführstudio womöglich doch noch zu übersehen, habe ich auf Anraten einen kleinen Hinweis unterhalb der Treppe nach da oben angebracht. Tatsächlich war diese Routenführung hilfreich, denn dort oben wurde ja nicht nur Musik mit Genuss gehört, sondern auch der 1. PRV Oberfrankens gegründet.

Das Bild kennen Sie schon. Aber sind sie nicht wirklich schön anzusehen, die klanglich bestens zueinander passenden Komponenten?

Durch eine Änderung bei den Plattenspielern und den wunderschönen Headshells von Ergotech* kam das neue kleine Moving Coil-Tonabnehmersystem von Skyanalog, das P-1M leider nicht zum Einsatz. Aber das wird nicht mehr lange dauern, bis MM einen adäquaten Einsatzzweck für dieses extrem Preis-werte MC gefunden hat.

Die Ausstattung und der Klang des P-1M spotten dem aufgerufenen Preis dieses Einsteiger-MC-Tonabnehmersystems von Skyanalog.

Dass der Laden auch an Stellen besonders dekoriert war, die nicht sofort ins Auge fielen, sei hiermit bewiesen. Zwei Akustikelemente oben auf dem großen Kabelabroller wurden als Setzkasten zweckentfremdet, auch wenn es dann doch eher ein Wurfkasten wurde. Hier sind viele hundert originale Ersatznadeleinschübe noch mit der Preisauszeichnung in Deutscher Mark zu sehen. Diese stammen aus einer Auflösung eines fränkischen Elektro-Marktes auf der ehemals grünen Wiese.

Sollten Sie ab sofort eine historische Nadel vulgo einen seltenen Ersatznadeleinschub suchen, dann fragen Sie beim FLSV nach.

Sie fragen zu Recht, was es denn nun mit dem Titelbild auf sich hat? Ganz einfach: Zu allen Bamberger Analog-Tagen der letzten Jahre bitte ich Frau Ganzenberg von Sieveking Sound, mir ein kleines Potpourri an audiophilen Schallplatten zusammenzustellen, so auch dieses Jahr. Frau Ganzenberg hat hier völlig freie Hand bei der Auswahl. Und noch nie war ein Titel darunter, der überhaupt niemanden angesprochen hätte! Vielen Dank nochmals auch von dieser Stelle für diesen tollen Service!

So bleibt mir zum baldigen Jahresende nur noch, Ihnen ruhige Tage, lecker Essen und Trinken sowie gutes Wetter und dazu passende Kleidung zu wünschen. Mögen wir die Spannung auch weiterhin aufrecht zu halten!

Und nur der Vollständigkeit halber sei erwähnt, dass das Ladengeschäft nach den Weihnachtsfeiertagen erst wieder am Donnerstag, dem 28. Dezember 2023 geöffnet sein wird. Mails an munk@flsv.de werden aber stets gelesen und beantwortet.

* Diese wurden durch Montage auf einem Koshin Tonarm und einem Laufwerk von Micro-Seiki und dem Palo Santos als absolutes Tonabnehmer-Spitzenmodell von Sumiko nicht nur optisch dramatisch aufgewertet.