Beiträge

Live-Musik beim FLSV in Bamberg? Das kann nur ein April-Scherz sein!

Tatsächlich ist heute der 1. April, also der Tag, an dem schon mal der eine und die andere, wenn nicht sogar das andere auf den Arm genommen wird.* Aber es kommt an dieser Stelle keine Zote wie „MM geht nie in Rente!“ oder gar „MM geht in Rente!“, sondern es wird die lapidare Sensation angekündigt, dass es nach nur 39 Jahren des Bestehens erstmalig ein Live-Konzert beim FLSV geben wird!

Aufgrund einer Initiative von Heinz-Peter Völkel** vom Analog-Treff in Nürnberg wurde Tom Schwoll alias Fleur de Malheur nicht nur für einen Auftritt, sondern sogar zu einer Recording Session*** am Samstag, dem 20. April 2024 dorthin eingeladen. Bald kam der Gedanke auf, die Lücke im Terminplan davor mit einem Auftritt von Tom Schwoll in Bamberg zu füllen.

Nach kurzer Überlegung ob der neuartigen Form, Musik mal von der Entstehungsseite und nicht wie in der High Fidelity und erst recht nicht im High End ausschließlich von der Wiedergabeseite zu betrachten, hat MM zugestimmt.

Und so ergeht die Herzliche Einladung an alle Kunden und andere Leser dieser frohen Botschaft****, sich am Freitagnachmittag, dem 19. April 2024 so gegen 16.00 Uhr in die Innere Löwenstraße 6 zu Bamberg aufzumachen, um den Klängen und Botschaften von Tom Schwoll und seiner Vorstellung seines neuen Albums „Kummerkumpels“ zu lauschen.

Vielleicht bringt Tom Schwoll davon auch ein paar seiner ganz frisch gepressten Long Player (LP) mit. Immerhin ist dieses Album auch schon bei Discogs gelistet!

Ja, aber was erwartet Sie denn an musikalischen und, hier genauso wichtig, textlichen, Qualitäten? Das zu umschreiben trete ich gerne ab an die ganz offizielle Presseerklärung, die Sie hier nachlesen können.

Der Eintritt ist frei.***** Allerdings bitte ich Sie jetzt schon, den bereitstehenden Hut fürstlich zu bestücken. Schließlich steckt in einem solchen Konzert samt An- und Abfahrt eine Menge Aufwand, der ja nicht nur Geld kostet. Und in Zeiten von Spotify und Konsorten und deren unterirdischer Entlohnung sind die Künstler erst recht auf Konzerte angewiesen, um ihren Lebensunterhalt zu finanzieren. Denn sonst gibt es bald keine mehr, zumindest die kleineren und kleinsten Acts nicht! Und bedenken Sie dabei, wie oft Sie ein Konzert wie diesem von Tom Schwoll besuchen können, während Sie bei T. S., dem Mega-Star der Gegenwart, bis zu 240.- € bezahlen müssen, um in der ersten Reihe zu sein.

Dass es beim FLSV doch noch mal sooo spannend werden würde, hätte selbst MM nicht gedacht. Aber dafür ist der stationäre Fachhandel ja bekannt, dass er sich stets erneuert und immer wieder selbst erfindet.

Ich freue mich auf Sie und euch und uns und Tom Schwoll!

* Wussten Sie, dass beim Scherz am 1. April der Unterschied zwischen Flunkern und Lügen schnell und eindeutig zu erklären ist? Denn am heutigen Tag werden die erfundenen Geschichtchen unmittelbar nach der Erzählung aufgelöst! Und wenn dann lauthals ein triumphales „Neigeleecht!“ nachgeschoben wird, freuen sich (hoffentlich) alle Beteiligten über den (hoffentlich) gelungenen Scherz!

** Ganz vielen Gästen und Kunden ist HP nicht nur durch die Vorführungen seiner MA-1 genannten Tonbandmaschine während der beiden letzten Veranstaltungen im Rahmen der Bamberger Analog-Tage (BAT) bekannt.

*** Andreas Sandreuther hat wie immer in diesem Zusammenhang an dem technisch gelungenen Endergebnis dieser Aufnahme seine kundigen Finger drin!

**** Schließlich ist heute nicht nur der 1: April, sondern in Personalunion auch noch Ostermontag!

***** Sie kennen ja bestimmt den Unterschied zwischen kostenlos und umsonst, oder? Sie müssen die Begriffe nur einsetzen in folgenden Satz: „Meine Bildung war….“

Spätlese zu den Bamberger Analog-Tagen 2023

Da war doch noch was! Etwas, das in der Nachlese zu den dies- und auch zehnjährigen BAT 2023 noch nicht berücksichtigt wurde. Das wäre aber schade, wenn ich hier was unterschlagen würde. Fangen wir also an!

Schlicht und elegant, schlicht und ergreifend gut in Funktion und Klang: der neue Vollautomat Pro-Ject A2.

Auf diesem Bild sehen Sie einen der allerersten verfügbaren Pro-Ject A2, einen Vollautomaten, der das Versprechen einlöst, der erste seiner Art zu sein, bei dem die Start-Stopp-Automatik den Tonarm während der Wiedergabe nicht behindert. Dass dieser Dreher auch noch ausgesprochen schick aussieht, schadet ihm aber auch nicht. Bestückt ist er mit dem Ortofon 2M Red, das ja auch nicht von schlechten Eltern ist.

Wie bei Pro-Ject Audio üblich sind auch die verwendeten Tonabnehmer niemals unter Wert des Plattenspielers, hier der Ortofon 2M Red.

Leider hatte es (nur) diese Neuheit nicht mehr rechtzeitig zu den BAT 2023 geschafft. Aber jetzt kann man das Teil beim FLSV in der Inneren Löwenstraße 6 zu Bamberg bewundern.

Kleiner Zettel, große Wirkung, denn hier geht es vom Großen Vorführstudio sonst etwas versteckt ins High End-Heimkino.

Um die große Attraktion im kleineren High End-Heimkino ob der noch größeren Attraktion im Großen Vorführstudio womöglich doch noch zu übersehen, habe ich auf Anraten einen kleinen Hinweis unterhalb der Treppe nach da oben angebracht. Tatsächlich war diese Routenführung hilfreich, denn dort oben wurde ja nicht nur Musik mit Genuss gehört, sondern auch der 1. PRV Oberfrankens gegründet.

Das Bild kennen Sie schon. Aber sind sie nicht wirklich schön anzusehen, die klanglich bestens zueinander passenden Komponenten?

Durch eine Änderung bei den Plattenspielern und den wunderschönen Headshells von Ergotech* kam das neue kleine Moving Coil-Tonabnehmersystem von Skyanalog, das P-1M leider nicht zum Einsatz. Aber das wird nicht mehr lange dauern, bis MM einen adäquaten Einsatzzweck für dieses extrem Preis-werte MC gefunden hat.

Die Ausstattung und der Klang des P-1M spotten dem aufgerufenen Preis dieses Einsteiger-MC-Tonabnehmersystems von Skyanalog.

Dass der Laden auch an Stellen besonders dekoriert war, die nicht sofort ins Auge fielen, sei hiermit bewiesen. Zwei Akustikelemente oben auf dem großen Kabelabroller wurden als Setzkasten zweckentfremdet, auch wenn es dann doch eher ein Wurfkasten wurde. Hier sind viele hundert originale Ersatznadeleinschübe noch mit der Preisauszeichnung in Deutscher Mark zu sehen. Diese stammen aus einer Auflösung eines fränkischen Elektro-Marktes auf der ehemals grünen Wiese.

Sollten Sie ab sofort eine historische Nadel vulgo einen seltenen Ersatznadeleinschub suchen, dann fragen Sie beim FLSV nach.

Sie fragen zu Recht, was es denn nun mit dem Titelbild auf sich hat? Ganz einfach: Zu allen Bamberger Analog-Tagen der letzten Jahre bitte ich Frau Ganzenberg von Sieveking Sound, mir ein kleines Potpourri an audiophilen Schallplatten zusammenzustellen, so auch dieses Jahr. Frau Ganzenberg hat hier völlig freie Hand bei der Auswahl. Und noch nie war ein Titel darunter, der überhaupt niemanden angesprochen hätte! Vielen Dank nochmals auch von dieser Stelle für diesen tollen Service!

So bleibt mir zum baldigen Jahresende nur noch, Ihnen ruhige Tage, lecker Essen und Trinken sowie gutes Wetter und dazu passende Kleidung zu wünschen. Mögen wir die Spannung auch weiterhin aufrecht zu halten!

Und nur der Vollständigkeit halber sei erwähnt, dass das Ladengeschäft nach den Weihnachtsfeiertagen erst wieder am Donnerstag, dem 28. Dezember 2023 geöffnet sein wird. Mails an munk@flsv.de werden aber stets gelesen und beantwortet.

* Diese wurden durch Montage auf einem Koshin Tonarm und einem Laufwerk von Micro-Seiki und dem Palo Santos als absolutes Tonabnehmer-Spitzenmodell von Sumiko nicht nur optisch dramatisch aufgewertet.

Wir brachten Musik und Technik zusammen. Und auch Leib und Seele: Die Nachlese zu den Bamberger Analog-Tagen 2023

Meine Güte, war das ein Fest! Bestens vorbereitet durch viele, viele Stunden Arbeitseinsatz nur für die diesjährigen Bamberger Analog-Tage* hat nahezu alles, was geplant war, auch tatsächlich geklappt. Hier konnte ich ja erst einmal von meiner Seite aus nur die Infrastruktur vor Ort, also die drei Vorführstudios in der Inneren Löwenstraße 6 zu Bamberg, für eine derartige Veranstaltung angemessen vorbereiten. Aber es wurden bereits vor Monaten immerhin zwei Europa-Neuheiten angekündigt, deren Auslieferung zu diesem Zeitpunkt noch überhaupt nicht gewährleistet werden konnte. Nur: Wenn es einen Optimisten im Hifi-Facheinzelhandel in ganz Franken gibt, dann ist es MM vom FLSV! So sage ich an dieser Stelle nochmals ganz laut DANKE!, weil dies von meinen Ansprechpartnern der jeweiligen deutschen Vertriebe erst möglich gemacht wurde.**

Zum Glück ist das nur ein Schneestürmchen, was da zu sehen ist. Im Verlauf der BAT 2023 wurde das Wetter aber immer besser.

Der Freitag begann wettertechnisch nicht so verheißungsvoll, wurde aber vom Samstag, zumindest wurde das in den Nachrichten Bayern-weit so angekündigt, noch deutlich mit vermeintlichen Schneefällen und der somit ganz offiziellen Empfehlung, das Haus besser nicht zu verlassen, negativ getoppt. Aber da sieht man mal wieder, dass Franken*** ganz anders tickt. Nichtsdestotrotz wäre das eine fatale Entwicklung gewesen, wenn alles Technische geklappt hätte, meine Besucher aber wegen unüberwindbarer Schneemassen nicht zum Traumziel ihres Wochenendes gelangt wären, oder? Tatsächlich standen aber schon die ersten Gäste deutlich vor 10.00 Uhr vor und dann auch gleich im Laden, um sich auf die angebotenen Schallplatten zu stürzen.

Nach kleineren Umbauten und Modifikationen nach Wünschen der Moderatoren ging es dann aber auf allen Ebenen, sprich in allen drei Vorführstudios, aber so richtig los.

Die MA-1 in stilvoller Umgebung eines vollrestaurierten Kenwood Model Eleven.

Im Kleinen Vorführstudio waren Heinz-Peter Völkel und Andreas Sandreuther wieder in Ihrem Element, das nicht Wasser, sondern Tonband oder besser noch sogar Master Tape heißt. Ein Hingucker der besonderen Art ist und bleibt ihr Abspielgerät MA-1, eine stark modifizierte ReVox A77, die immerhin schon deutlich mehr als fünfzig Jahre auf dem Buckel hat. Aber hüten Sie sich in Heinz-Peters‘ Anwesenheit, hier von Vintage zu sprechen! Mein Ratschlag: Wählen Sie besser den Begriff Upcycling! Aber egal wie Sie es nennen, klang deren Vorstellung mal wieder besonders homogen. Oder lag es an den nur vierzig Jahre alten Lautsprechern aus MMs Vintage-Fundus?

Wenn Sie einen akustischen Eindruck dieses Eindruck machenden Tonbandgerätes erhaschen möchten, dann lauschen Sie doch bitte diesem Clip.

Das Spitzenmodell von Sumiko, das Palo Santos, an einem der wunderschönen Headshells von Ergotech.

Ebenfalls, aber eine eher stille optische Oase waren die wunderschönen Headshells von Ergotech. Eines dieser Kleinode wurde mit dem ganz großen MC-Tonabnehmer von Sumiko, dem Palo Santos, verquickt und auf einem Klassiker im Tonarmbau, dem Koshin GST-801, montiert, der wiederum auf einem zweiten Ausleger eines betagten, aber immer noch veritablen High End-Laufwerks, einem Micro-Seiki RX-1500, thronte. Dieses Ensemble wurde aber im Großen Vorführstudio präsentiert, wo auch einige der anderen vom FLSV angebotenen Tonabnehmersysteme des amiganisch-japanesischen Herstellers Spalier standen.****

Alte Recken wie der Koshin GST-801 und aktuelle Tonabnehmer wie die von Sumiko gehen eine perfekte klangliche Liaison ein.
Eine der beiden Sensationen der BAT 2023 war das Modell The Dark Side Of The Moon von Pro-Ject Audio.

Im Kleinen Vorführstudio des FLSV war aber dann doch der nagelstneue The Dark Side Of The Moon von Pro-Ject Audio die optische Sensation. Dass dieser Plattenspieler bisher in Europa, vielleicht bis bestimmt sogar weltweit, der einzige seiner Art ist, wurde schon an anderer Stelle erwähnt.

Das neueste Plattenspieler-Modell von Pro-Ject und die neue, durch und durch analoge LP-Produktion von ATR Audio Trade.*****

So musste Die dunkle Seite des Mondes****** nur optisch beeindrucken, was er dann auch tat, denn angeschlossen war er an keiner der vorbereiteten Ketten. Das überließ dieses Modell seinen beiden Kollegen Pro-Ject Debut PRO und Debut PRO S. Letzterer lief entgegen meiner Ankündigung doch mit der serienmäßigen Bestückung.

„Im Dunkeln lässt sich gut munkeln“ oder auch vorweihnachtliche Stimmung ohne Kerzen, dafür mit Röhren.

Bei Tageslicht ist bestimmt nicht allzu vielen Besuchern aufgefallen, dass ziemlich viele der klassischen Geräte eingeschaltet waren, ohne mit Musik genutzt zu werden. Auch so kann man eine vorweihnachtliche Stimmung erzeugen.

Die BAT 2023 boten wie stets ein Forum für Musik-Begeisterte; diese jungen Herren werden wohl gleich einen Verein gründen.

Und dass die BAT stets eine besonders gute Möglichkeit darstellen, sich ausführlich über Musik auszutauschen, wurde dieses Mal besonders zelebriert. Im High End-Heimkino hat sich womöglich sogar der 1. PRV Oberfrankens******* gegründet.

Die verwendeten Racks wurden nach ausführlicher Verkostung als die klanglich high-endigsten auserkoren: Mönchsambacher!

Die Installation hier oben war aber auch ansehnlich anzuhören. Trotz der angeblich so bescheidenen acht Watt des Thivan 300B, immerhin pro Kanal, an den angeblich so bescheidenen 87 Dezibel/1W/1m Kennschalldruck der MoFi SourcePoint 8 machte es im Verbund mit dem peniblest justierten und ausgerichteten UltraDeck

Ehrensache: Auch das MoFi UltraDeck wurde exakt ins Wasser gestellt und vor allem perfekt entkoppelt.

am Phono-Pre UltraPhono, beide ebenfalls von MoFi, so richtig gut Musik. Wenn man mal so überlegt, dass man hier zwar und zugegebenerweise für viel Geld aber auch eine high-endige Analogkette erwirbt, die über viele Jahre Spaß und Genuss pur beim Musikhören bereiten wird, aber für ähnlich klingende Anlagen ein deutlich klecklicherer Betrag zu berappen sein wird, dann vergisst man diese Investition ganz bald und gibt sich einfach der Musik hin.

Die große Schwester, die bei den letztjährigen BAT 2022 vorgestellten MoFi SourcePoint 10, wacht im Hintergrund.
Schöne Detailaufnahme aus dem akustisch perfekten High End-Heimkino des FLSV: Der Thivan 300B und eine MoFi SourcePoint 8.
Immer noch eine Augenweide in seiner Schlichtheit und eine Wucht im Ton: Das MoFi UltraDeck mit 10″-Tonarm.
Es gibt viele Konzepte im Lautsprecherbau, die Königsklasse bilden aber ganz klar Elektrostaten wie die Quad ESL-2912.

So fehlt nur noch die Beschreibung des Großen Vorführstudios. Aber das Beste hebt man sich ja bekanntlich bis zum Schluss auf. Hier war das MoFi MasterDeck Mittelpunkt des Geschehens, obwohl es in der hier kredenzten High End-Kette ganz am Anfang steht und somit über deren Wohl und Wehe entscheidet.

Auch wenn wir CC Coletti mit „Whole Lotta Love“ gehört haben, die bessere Version stammt ganz klar von Beth Hart (nicht im Karton)!

Aber es wurde ganz klar ein Sehr-Wohl, was da an beiden Tagen der BAT 2023 klanglich geboten wurde. Daran hatten in der Folge die Mitspieler aber ganz genauso ihren Anteil. Ich nenne diese in logischer Reihenfolge gerne noch einmal: MoFi MasterDeckMoFi MasterPhonoSupra Excalibur XLRHegel H600Supra Excalibur LSQuad ESL 2912, allesamt mit Supra LoRad SPC als Stromkabel über Supra DC-Blocker und über eine Supra 6-fache Steckernetzleiste verbunden.

Ein Blick hinter die Kulissen verrät, dass hier durchgängig Supra Cables verwendet wurden.

Was mich genauso überrascht und auch gefreut hat, war, dass der Transistor-Bolide Hegel H600, der übrigens auch eines der allerersten der in Deutschland ausgelieferten Modelle ist, so gut mit den Elektrostaten von Quad harmonierte!********

Einer der allerersten Hegel H600 in Deutschland fand den Weg nach Bamberg und betörte uns mit seiner Macht und Kontrolle.

Ich hoffe, ich lehne mich nicht zu weit aus dem Fenster, wenn ich behaupte: Für eine solche bruchlose Darbietung müssen sich die Kollegen in Franken und auch in ganz Bayern ganz schön anstrengen, wenn sie es überhaupt für den hier aufgerufenen finanziellen Einsatz hinbekommen, hinbekommen wollen und dann auch können.

So kann ich an dieser Stelle nur dankbar sein, dass nicht nur die Vorbereitung schlussendlich so gut geklappt hat, dass alle angekündigten Premieren auch wirklich eingetroffen sind, dass die Pressearbeit im Vorfeld und das Mailing doch noch gefruchtet haben und Sie, liebe Besucher der BAT 2023, so überaus zahlreich zugegen waren. Auch das dürfte ein Rekord gewesen sein, ganz standesgemäß zu den immerhin 10. Bamberger Analog-Tagen!*********

Zudem habe ich ja stets das beste Team um mich herum versammelt: Frank Schick vom MoFi-Vertrieb High Fidelity-Studio in Augsburg betreute technisch versiert alle Produkte von MoFi und sorgte für Gute Unterhaltung im Großen Vorführstudio, Günter Antoniazzi und Oliver Unkel von ATR Audio Trade gaben kompetent Auskunft zu allen Geräten von Pro-Ject und Sumiko, Ralf Wölfel moderierte dankenswerter Weise die unserer Meinung nach preiswerteste Anlage im vierstelligen €-Bereich, also die im High End-Heimkino, Heinz-Peter Völkel und Andreas Sandreuther stellten ihre Mission Master Tape dar, während Lauschgoldengel Mathias Thurau eher still im Hintergrund die von meinen Gästen mitgebrachten Plattenspieler in die Kur nahm. Schade war nur, dass Tim Hoffmann (Quad, Thivan, Skyanalog) nicht kommen konnte. Tim, da hast du was verpasst! Dasselbe gilt für Gerd Kopistecki von Geko-Hifi, der mich mit den ebenfalls superbrandneuen XLR-Kabeln aus der High End-Baureihe des schwedischen Herstellers betraute. Fehlt nur noch, zwei letzten Versorgern zu danken, nämlich Helmut Pape für die Verköstigung mit gehaltvollen und besonders preiswerten Rotweinen

Vinosophias Helmut Pape mit einem Befürworter des roten Rebensaftes.

sowie Stefan Zehendner für sein leckeres Mönchsambacher Bier!**********

Die Trinität des high-endigsten, weil fränkischen Gerstensaftes: Hefe-Weizen, Lagerbier und Export der Brauerei Zehendner.

Auch wenn es gerade etwas reicht mit der hohen Spannung, kann man gerade und besonders nach diesem Event nur eines feststellen: Beim Fachhandel ist es viel spannender als beim sowieso und per se langweiligen Online-Handel. Und bei den Bamberger Analog-Tagen ist es vielleicht sogar am spannendsten in unserer kleinen Welt der High Fidelity und des High End!

Wenn das mal nicht ganz anti-analog ist: gefaktes Vorkriegs-Modell, aber voll funktionstüchtig!

Aber wie sagte schon Herr Sepp L. Berger? Genau: Nach der Veranstaltung ist vor der Veranstaltung! Denn ein gewisser MM vom FLSV plant bereits die nächste, die dann wieder BAAT heißen wird, also die Bamberger Anti-Analog-Tage 2024.

* Sie haben recht, aufgeräumt wurde in diesem Zusammenhang auch sehr gründlich. Aber um den Platz zum Beispiel für die vielen Schallplatten zu schaffen, die extra für BAT 2023 bereitgestellt wurden, erfordert es ja auch, dass Geräte, die sonst an deren Stelle stehen, irgendwo anders untergebracht werden müssen. Insofern kann man mal wieder konstatieren, dass MM vom FLSV der ungekrönte Weltmeister in Sachen Effizienz in der Platznutzung bleibt.

Ganz viele Wundertüten mit ganz vielen Ausgaben der ganz besonders analogen MINT wurden hier ganz sorgfältig vorsortiert.

** Immerhin gab es zwei Europa-Neuheiten bei den BAT 2023 zu bewundern, die sogar Weltneuheiten in dem Sinne sehr wahrscheinlich waren, als dass das MoFi MasterDeck als auch der Pro-Ject The Dark Side Of The Moon nach Wissen der beiden Verantwortlichen vor Ort, und die sollten es eigentlich wissen, noch bei keiner Händlerveranstaltung jemals eingesetzt wurden beziehungsweise mangels Masse vorgestellt werden konnten. Was denken Sie: Bin ich hier ein wenig stolz drauf?

*** Für Unterfranken wurde sogar Sonnenschein propagiert!

**** Der MoFi MasterPhono verfügt ja sogar über drei Eingänge. Man hätte also auch noch den SME 309 mit seinem Ortofon Cadenza Red abschließen können…

Eines der derzeit high-endigsten Schätzchen aus dem Second Hand-Kommissionsbestand des FLSV in Bamberg: Micro Seiki RX-1500.

***** Links im Bild ist die erste von noch vielen LP-Produktionen von ATR Audio Trade nach ganz vielen Jahren Pause zu sehen. Es spielt das De-Phazz Jazz Quartet feat. Joo Kraus – Live at Villa Belvedere, dem Sitz der Firma in Eltville. Sie wurde von Dirk Sommer alias Sommelier du Son produziert. Sie kennen Herrn Sommer bestimmt als Mastermind des Online-Magazins hifistatement. Als audiophile LP ist sie nicht nur audiophil, sondern in der Auflage auf 1500 Stück begrenzt. Ein paar Exemplare bekomme ich noch von ATR Audio Trade nachgeliefert!

****** Kennt jemand auch den überaus lesenswerten und auch spannenden Roman von Martin Suter gleichen Namens?

******* Hier sehen Sie die Gründungsmitglieder des 1. Progressive Rock Vereins Oberfranken beim Verzehr der wahrhaft leckeren Gründungswurst.

Hier geben sich die Gründungsmitglieder des 1. PRV Oberfankens die Klinke als auc die Wurst in die Hand.

******** Das sage ich als jahrzehntelanger privater Nutzer von elektrostatischen Lautsprechern, die von einem Röhrenverstärker gespeist werden. Muss ich jetzt wohl umdenken?

********* Wo gerade ein Rekord den anderen jagt: Auch die Anzahl der verzehrten Würste war die höchste aller Zeiten, sozusagen Fifty-Fifty! Hier gilt nochmals mein besonderer Dank Achim H., der wieder einmal tolle Entwicklungshilfe in Sachen Weißwurst und Rindswurst geleistet hat.

********** Denn wie hat schon der andere Augsburger, also der Berthold Brecht, konstatiert? Genau: Erst kommt das Fressen und das Trinken, dann kommt die Moral einer wohlklingenden Hifi-Anlage!“ Oder so ähnlich…

Wir bringen Musik und Technik zusammen: Finale Vorbereitungen der Bamberger Analog-Tage 2023 mit Aussicht!

Nun ist es amtlich!

Nachdem in der aktuellen* MINT als auch in der neuen Uralt-Kombi AUDIO+stereoplay unsere Veranstaltung printlich erwähnt wird, seien auch die brandaktuellen* Online-Meldungen zu den BAT 2023 genannt: Hifistatement, Fair Audio und Audio Test alias Likehifi.**

Nun kann ich mich nicht mehr herausreden, zumal es auch stimmt, was in diesen Ankündigungen steht: Diesmal wird es bei den 10. Bamberger Analog-Tagen 2023 gleich drei Europa-Neuheiten beziehungsweise Europa-Unikate geben! Sind also physikalisch vorhanden! Stehen parat! Machen Musik! Und Eindruck!

So sieht es schon seit ein paar Tagen von außen aus: Die Auktion zu Gunsten des Deutschen Kinderschutzbundes.

Den Anfang bildete das zu versteigernde Guns ’n Roses-Modell von Pro-Ject Audio, das genau für diesen Zweck schon eine Weile im Lager verweilte.

Dieses Bild kennen Sie schon, aber ich bin immer noch stolz drauf, das erste MoFi MasterDeck in Europa vorführen zu dürfen!

Dann folgte mit Bangen die Lieferung des schon länger erwarteten MasterDecks von MoFi, das ja schließlich die größte der Hauptattraktionen bei den BAT 2023 werden sollte. Das hätte auch schief gehen können, ging es aber nicht! So dreht sich das auch ansehnliche Teil seit über zehn Tagen im Großen Vorführstudio warm.

Sie sehen hier von unten nach oben zweieinhalb Wundertüten: Ein bestelltes MoFi StudioDeck, darüber der Pro-Ject The Dark Side Of The Moon und obenauf die schönen Headshells samt Demo-Board.

Aber völlig ungewiss war bis gestern am späteren Nachmittag, also nicht mal mehr als einem ganzen Tag vor Beginn der BAT 2023, ob es der optisch besonders auffällige The Dark Side Of The Moon wiederum von Pro-Ject Audio noch rechtzeitig nach Bamberg schaffen würde. Aber dank guter Geister im Hintergrund wurde meine jahrzehntelange Freundschaft zum deutschen Vertrieb ATR Audio Trade mit der direkten Lieferung aus Österreich belohnt!

Auch die Bedruckung des Umkartons lässt keinen Zweifel aufkommen, um welches Modell von Pro-Ject Audio es sich hier handelt.

Es folgen an dieser Stelle nur ein paar Bilder vom Auspacken, das ja neudeutsch Unboxing genannt wird. Wie das Teil in lebensecht aussieht, können Sie derzeit in Europa nur beim FLSV in Bamberg ab Freitag, dem 1. Dezember um 10.00 Uhr bewundern!

Fast andächtig wurde der erste in Europa dem Fachhandel zur Verfügung stehende Dreher, also dem FLSV in Bamberg, ausgepackt!
Auch ohne Innenteller und Plattenteller sieht man die perfekte Verarbeitung des neuesten Hinguckers aus der Artist Collection.
Der Pro-Ject The Dark Side Of The Moon hat bereits den massiven Alu-Innenteller verbaut. Aber schön, dass man diesen nicht sieht.
Auch die Leuchtkraft des Regenbogens lässt sich regulieren.

Eine weitere Ganz-Besonderheit wird es bei den BAT 2023 in Form eines besonders reichhaltigen und vor allem schönen Angebots an Headshells geben, die mit einem SME Bajonett versehen sind. Das ist seit Langem der Standard und somit die Norm bei Tonarmen. Dieser Schnellverschluss bietet Nutzern von unterschiedlichen Tonabnehmern die Möglichkeit, diese recht zügig nach Korrektur der Auflagekraft mittels einer Tonarmwaage und gegebenenfalls der Tonarmhöhe zu nutzen.***

Auch das hier noch fast unbestückte Demonstrationsboard strahlt handwerkliche Anmutung aus.

Auch hier folgt eine ganze Reihe von Bildern, die die Schönheit von Holz im Allgemeinen besonders hervorheben. Und dass die Headshells dabei auch zusätzlich über eine richtig gute Innenverkabelung verfügen, freut den Betrachter erst recht. Somit kann man diese Pretiosen, die ja wegen des verwendeten Werkstoffes auch allesamt Unikate sind, nur als besonders ganz preiswert bezeichnen! Wir setzen eines dieser Headshells mit dem neuen kleinen MC-Tonabnehmer von Skyanalog, dem P1 M auf dem Pro-Ject Debut PRO S ein. Dieser verfügt nämlich über ein solches SME Bajonett und kann so im Vergleich zum regulären Pro-Ject Debut PRO getestet werden.

Ein Headshell ist schöner als das andere, was wiederum schöner als das eine ist. Wie lautet Ihre Wahl?

Herr Schmidt, der Hersteller dieser Wunderschönheiten, wird am frühen Samstagnachmittag persönlich vor Ort sein.

Dieses Streifenhörnchen wird während der BAT 2023 auf dem Pro-Ject Debut PRO S mit dem Skyanalaog P1 M eingesetzt.

Als letzte Neuigkeit**** kündige ich für den Samstag zusätzlich zum fränkischsten aller Lebenselixiere eine feine, gut abgestufte Auswahl an Rotweinen aus dem Corbières***** an. Dieses Weinanbaugebiet liegt im „südwestlichsten Süden Frankreichs“. Diese tollen und ebenso Preis-werten Weine werden von Herrn Pape, seines Zeichens Betreiber des Weinhandels Vinosophia angeboten. Er wird Ihnen bei einem Gläschen nicht nur die besonderen Rebsorten des Corbières nahebringen, sondern Ihnen gerne auch erläutern, was es mit diesem Geschäftsnamen auf sich hat.

Stimmt’s, Sie lesen diese Zeilen und schon kommt das vertraute Gefühl über Sie: Spannung! Aber die 10. Bamberger Analog-Tage am 1. und 2. Dezember 2023 werden auch eine Wucht!

Hiermit ergeht nochmals Herzliche Einladung zu den Bamberger Analog-Tagen 2023. Diese finden wie gewohnt in den Räumlichkeiten des Fränkischen Lautsprecher-Vertriebs in der Inneren Löwenstraße 6 zu den regulären Öffnungszeiten statt. Eine Anmeldung ist nur dann nötig, wenn Sie mehr als drei Weißwürste und zwei Rindswürste verzehren wollten.

* Ich unterscheide hier bewusst zwischen aktuell und brandaktuell, da die Printmedien doch bis zu zweieinhalb Monate Vorlauf benötigen, um dann doch rechtzeitig mit Informationen wie dieser Ankündigung zu erscheinen, während die Online-Magazine da sehr viel zeitnäher und somit flexibler sind. Aber der lange Vorlauf ist auch bei den Vorbereitungen der BAT in all den Jahren nötig gewesen, um Ihnen eine tolle Veranstaltung zu bieten. Insofern…

** Und an dieser Stelle danke ich den Herren Dirk Sommer (Gröbenzell bei München) , Ralph Werner und Jörg Dames (Berlin) sowie Benjamin Mächler (Leipzig) für Ihre redaktionelle Online-Unterstützung sowie den Herren Hansjörg Wirth (Dortmund) und Alexander Möller (AUDIO+stereoplay) fürs gedruckte Wort auch noch mal semi-öffentlich recht herzlich für ihre Unterstützung!

*** Zum Beispiel, wenn Sie für Klassische Musik und Jazz eine andere tonale Abstimmung wünschen, als für Ihre gut gebrauchte Sammlung von Rock-Schallplatten aus den 1970er Jahren, die gerne, weil in der Regel einer Unterstützung im Bassbereich bedürfen. Aber am häufigsten diente es wohl den DJs (Schallplatten-Reiter) für den besonders schnellen Tausch während einer Party, wenn das Tonabnehmersystem durch zu ruppigen Einsatz zu Schaden gekommen ist. Wenn hier die Gäste aufhören zu tanzen, dann Gute Nacht!

**** Sie kennen ja bestimmt den Unterschied zwischen Neuheit und Neuigkeit, oder? Ich nämlich auch.

***** Aber erkennen Sie auch, dass diese Weine trotzdem aus einer Bier-Gegend kommen?

Und ganz zum Schluss gibt es noch ein kleines und zu den BAT 2023 besonders gut passendes Rätsel: Wo findet man in Bamberg dieses besondere Motiv? Kleiner Tipp: Mit Musik pur hat es nichts zu tun, aber sehr wohl mit Ton!

Wir bringen Musik und Technik zusammen: Die offizielle Einladung und ein paar Neuigkeiten

Bei den letztjährigen Bamberger Analog-Tagen gab es eine interne Diskussion, ob es besser sei, diese famose Veranstaltung eher früher oder doch erst kurz vor dem Event über ein Mailing zu bewerben. Beide Positionen haben ihre Vor- und Nachteile. Und wie lautet die Konsequenz hieraus?
Genau: Als Kunde des FLSV erhalten Sie zwei Einladungen per Mail zu den BAT 2023, die diesmal am Freitag, dem 1., und am Samstag, dem 2. Dezember*, also exakt vor dem 1. Advent, in den Räumlichkeiten des FLSV in der Inneren Löwenstraße 6 in Bamberg zu den regulären Öffnungszeiten stattfinden. So kann man (m/w/s wie sächlich) rechtzeitig den Besuch beim FLSV und damit die Begutachtung nicht nur einer veritablen Europa-Neuheit (!) samt standesgemäßer Begleitung auf der Hardware-Seite in einer wirklich grandiosen Anlagenkonstellation minutiös planen.

Aber auch die vielen anderen Installationen sind alleine je einen Besuch wert. Daneben gibt es zusätzlich auch viele, viele Schallplatten (= Software), die fast schon von den anderen Highlights im Kleinen Vorführstudio ablenken könnten. Immerhin gibt es hier eine Versteigerung eines ebenfalls in Europa einmaligen Plattenspielers mit einem Motiv einer der erfolgreichsten Hard Rock-Bands aller Zeiten, nämlich Guns n’ Roses, sowie eines der allerersten Modelle des neuesten Streichs aus der Artist Collection von Pro-Ject Audio, nämlich den The Dark Side Of The Moon.

Dass die BAT 2023 wirklich toll werden (sollten), das können Sie in mehreren Artikeln zur Vorbereitung derselben auf meiner Webseite bei den NEWS nachlesen. Hierfür ist, wie Sie unschwer aus den Fotos herauslesen können, nicht nur viel Vorbereitungsarbeit seitens eines gewissen MM vonnöten, sondern dafür sorgen auch und ganz besonders meine Mithelfer von den beteiligten Herstellern und Vertrieben. Und eigentlich überflüssig zu erwähnen ist die mehr als standesgemäße Versorgung von Leib (eher fest) und Seele (eher flüssig).

Und somit ergeht hiermit jetzt schon von dieser international orientierten Plattform, die vom Herzen Oberfrankens aus Unterfranken genauso wie Mittelfranken einschließt, nochmals meine besonders Herzliche Einladung an Sie!

Mit freundlichen und high-fidelen Grüßen

MM

P.S.: Ach ja, fast hatte ich vergessen zu erwähnen, dass das MoFi MasterDeck tatsächlich schon seine Runden neben dem MoFi MasterPhono dreht, also nicht im Katalog oder auf der Webseite eines Versenders, sondern beim FLSV im Großen Vorführstudio!

Und auch der Hegel H600 ist schon näher an Bamberg als zu Norwegen. Ich freue mich drauf!

*Am ersten Adventssamstag geht die Veranstaltung also bis 16.00 Uhr. Das ist es draußen dann schon dunkel. Aber Sie können ja, wenn Sie noch Tatendrang haben sollten, danach noch den Adventsmarkt im Sand besuchen…

Wir bringen Musik und Technik zusammen: Hurry-Upgrade des Programms der Bamberger Analog-Tage 2023

Jetzt sind es nur etwas mehr als zwei Wochen bis zum Start der Bamberger Analog-Tage 2023, im Folgenden mit BAT 2023 abgekürzt. Diese finden wie immer in den Räumlichkeiten des FLSV in der Inneren Löwenstraße 6 in Bamberg statt. Am Freitag geht es von 10.00 bis 18.00 Uhr, am ersten Adventssamstag von 10.00 bis 16.00 Uhr.

Und es bleibt spannend, vielleicht sogar ein bisschen zu spannend, ob alles, was bisher in diesem News-Blog mindestens angedeutet, aber auch schon lauthals angekündigt wurde, auch wirklich präsentiert werden kann und wird.

Man kann den MoFi auch in schwarz bestellen. Aber dann ist das schöne Nussbaum-Furnier eben nicht zu sehen!

Auch wenn es physikalisch Stand heute, Montag, dem 13. November 2023, noch nicht in Bamberg eingetroffen ist, ist die rechtzeitige Ankunft des MoFi MasterDecks als Europa- und somit auch als Deutschland-Premiere* im Rahmen einer solchen Händler-Veranstaltung wenigstens ganz gewiss! Und das, obwohl nicht einmal auf der amerikanischen und somit auf der Hersteller-Webseite das Gerät bis jetzt aufgeführt, geschweige denn abgebildet ist.

Farblich immer noch sehr attraktiv, der gelbe Riemen und der ebenso gelb leuchtende Schalter (hier nicht im Bild).

Aber seien Sie sich sicher: Wenn ein Händler in Deutschland diesen Ausnahme-Plattenspieler als Erster bekommt, dann ist es MM vom FLSV in Bamberg!** Und hier ist MM mal ausnahmsweise kein Optimist, sondern ein Sehender.

Das MoFi MasterDeck mit integrierter Mathematikaufgabe. Denn wussten Sie schon, dass 33 + 45 = 78 ergibt?

Ein wenig unsicher erscheint die pünktliche Lieferung des Hegel H600 als zentraler Verstärker in der hier bereits vorgestellten ganz großen Vorführ-Konstellation. Auch nicht schlecht ist ja schon die Auslieferung des neuen CD-Players der absoluten Spitzenklasse des norwegischen Herstellers, er nennt sich standesgemäß Viking***, nur dass das nicht gerade zu den BAT 2023 passen mag. Aber zum Glück ist der FLSV nicht ganz arm an ebenfalls höchstwertigen Alternativen für die Verstärkung der Signale aus dem MoFi MasterPhono, der sich bereits seit einiger Zeit warm läuft.

„Auch ein schöner Rücken kann einen entrücken“, so oder so ähnlich lautet eine deutsche Redewendung.

Auch noch nicht ganz abgesteckt ist die rechtzeitige Ankunft des optisch wohl farbprächtigsten Exponats dieser BAT 2023, nämlich des Pro-Jects The Dark Side Of The Moon. Jedenfalls gibt es beim FLSV in Bamberg aber wenigstens schon mal das ganze Beiwerk, sprich neue und remasterte Schallplatten dieses Opus magnum, samt Bilderbuch.

In seiner Farbpracht bestimmt der Hingucker der BAT 2023: The Dark Side Of The Moon von Pro-Ject Audio

Aber wenigstens gibt es die ersten Gebote für das andere und erst recht besondere Modell aus der Artist Collection von Pro-Ject, nämlich das in Europa als wahrhaftiges Unikat tatsächlich nur einmal zu erwerbende Modell Guns ’n‘ Roses. Sorry, dass ich hier bei den Bildern nicht mit einem eigenem dienen kann, aber der Record Player ist tatsächlich noch originalverpackt! Bitte geben Sie Ihr Gebot über meine Mailadresse munk@flsv.de ab. Sie werden dann umgehend informiert, wie der Stand der Dinge ist.

Und hiermit lade ich nochmals alle Frauen aus Unterfranken****, jeden Mann aus Oberfranken und alle Restlichen aus Mittelfranken ein, sich diese besondere Veranstaltung am 1. und 2. Dezember 2023 in den Räumlichkeiten des FLSV in Bamberg nicht entgehen zu lassen.

Und wie schon einleitend konstatiert wurde: Es bleibt spannend, zumindest beim FLSV in Bamberg, in Franken, in Oberfranken, in Bayern, in Deutschland und in ganz Europa. Oder doch auch in der ganzen Welt?

* Möglicherweise gibt es bis dato nicht einmal in den früher Vereinigten Staaten ein vorführbereites Modell. Somit könnte der FLSV mal wieder und tatsächlich eine Weltneuheit im Rahmen seiner Bamberger Analog-Tage präsentieren!

** Und glauben Sie bitte (mal wieder) nicht den Anbietern mit den Online Shops, die diesen High End-Plattenspieler bereits jetzt mit nur 3 Tagen bis zur Auslieferung anbieten. Gelügt!

*** Der Hegel Viking hat wie sein Kollege H600 in diesem Jahr den begehrten EISA Award gewonnen! Dieser tolle CD-Player wird ganz in aller Bälde in diesem News-Blog separat vorgestellt.

**** Daniela Manger als Unterfränkin selbst ist leider wegen eines anderen Termins verhindert. Ja, und das besonders schöne Mellrichstadt liegt in Unterfranken, auch wenn es dort fast ganz oben ist.

Wir bringen Musik und Technik zusammen: Die Bamberger Analog-Tage feiern heuer den 10. Geburtstag!

„Wo Licht ist, da ist auch Schatten!“, so lautet eine deutsche Binsenweisheit. Und somit ist auch bewiesen, dass die Bamberger Analog-Tage im Jahr 2023 der hellste Sonnenschein sind, werfen diese doch ab sofort ihren Schatten voraus.

Denn wir feiern einen kleinen runden Geburtstag und laden Sie hiermit herzlich zu den bereits 10. Bamberger Analog-Tagen ein! Am ersten Adventswochenende, also am 1. und 2. Dezember 2023, finden die BAT 2023 wieder in den Räumlichkeiten des Fränkischen Lautsprecher-Vertriebs in der Inneren Löwenstraße 6 in Bamberg statt. Das besonders reichhaltige Programm in den drei Studios des FLSV können Sie hier nachfolgend und später detaillierter beschrieben auf dieser Webseite unter www.flsv.de/news/ nachlesen. Wir bringen Musik und Technik zusammen! Und auch fürs leibliche Wohl wird wie immer bestens gesorgt sein.*

Was bisher geplant ist:

Im Kleinen Vorführstudio:

Hier werden die kleineren Neuheiten aus unserer analogen Welt vorgestellt, diesmal aber nicht aktiv vorgeführt. Geplant sind der neue Pro-Ject A2 sowie die neue Range von Tonarmen, die Pro-Ject Audio bereits auf der High End in München vorgestellt hat.

Zudem dürfen sich wieder Heinz-Peter Völkel und Andreas Sandreuther mit ihrem Tonband-Projekt MA-1 austoben. Ha-Pee wird bestimmt auch wieder viele gute Ideen rund um den analogtreff in Nürnberg mitbringen.

Außerdem wird Lauschgoldengel Mathias Thurau an beiden Tagen anwesend sein. Er wird auch sein Werkzeug und ganz viel Zubehör mitbringen, um vor Ort kleinere Reparaturen und Wartungen an Ihrem Plattenspieler vorzunehmen. So entstehen nur geringe Wartezeiten, die aber in den beiden anderen Studios garantiert ohne lange Weile auszuhalten sind.

Nebenbei und neben unserem Disc Flattener werden die beiden Schallplatten-Waschmaschinen im direkten Vergleich, also in Aktion vorgestellt. Die Pro-Ject VC-S3 für relativ kleines Geld wäscht schon richtig gut. Wenn man aber die auch vom Handling als auch vom Reinigungsergebnis ultimative Maschine sein eigen nennen möchte, dann muss es wieder und immer noch der Vinyl Cleaner Pro X von Audiodesksysteme sein! An beiden Veranstaltungstagen werden maximal fünf LPs pro Kunde für insgesamt nur 20.- € mit dieser Maschine gewaschen. Neben der obligatorischen neuen Innenhülle erhält jeder Nutzer zusätzlich noch drei ältere Ausgaben der MINT, dem Magazin für Vinyl-Kultur, seiner Wahl. Der Erlös geht wie so oft zu 100% an den Bamberger Kinderschutzbund!

Aber die eigentliche Sensation im Kleinen Vorführstudio wird das dann erstmals in Deutschland offerierte Sondermodell eines Pro-Ject Plattenspielers aus der Artist Collection sein. Das Besondere hierbei ist, dass dieses spezielle Modell in Deutschland und Europa seinerzeit trotz anderslautender Berichte (siehe unten) offiziell gar nicht angeboten wurde. So kann ich an dieser Stelle auch keine eigenen Fotos offerieren, denn dieser Plattenspieler ist noch in der Originalverpackung versteckt und ist somit brandneu! Hier sei auf einen ausführlichen und auch bebilderten Artikel der Kollegen von sempre-audio.at verwiesen, die traditionell den besten Draht zu diesem ebenfalls österreichischem Hersteller pflegen. Es handelt sich um einen Pro-Ject Essential III mit dem Artwork für Guns n’ Roses!

Das Gerät wird während der BAT 2023 in einer Art Auktion, aber hier vor Ort beziehungsweise über diese Webseite, angeboten. Das höchste Gebot erhält den Zuschlag. Und von dem Erlös gehen wiederum 10 Prozent an den Bamberger Kinderschutzbund. Als Startgebot werden 500.- € aufgerufen. Das ist lediglich der normale Preis eines normalen Plattenspielers aus der Artist Collection.

Und geben Sie doch mal zum Spaß die beiden zentralen Begriffe in die weltweite elektronische Bucht ein, Sie werden sich wundern, welcher Preis hier aufgerufen wird! Das bedeutet ja auch, dass es sich hier um ein wirklich sehr rares Gerät handelt.

Im High End-Heimkino:

Hier wird das wohl beste Preis-/Leistungsverhältnis, das man im analogen High End-Bereich realisieren kann, präsentiert. Erst recht, wenn man eine höchstwertige Wiedergabe-Kette für kleinere und mittlere Räume sucht.** Bei jeder einzelnen Komponente handelt es sich um veritable Schnäppchen, von denen ich behaupte, dass es bei einer deutlichen Steigerung der Klangqualität auch empfindlich teurer wird.

Als Quelle wird mal wieder das MoFi UltraDeck Plus M eingesetzt, hier in der beim FLSV meistverkauften Ausführung mit dem großen MM-System MoFi MasterTracker bestückt. Das Set wird flankiert von der nun nicht mehr großen, sondern nur noch mittleren Phono-Vorstufe dieses Herstellers, nämlich der MoFi UltraPhono.

Am Ende dieser High End-Wiedergabekette spielen wieder MoFis und zwar die kleinen High End-Lautsprecher MoFi SourcePoint 8, die wir an dieser Stelle bereits vorgestellt haben und die in der Zwischenzeit den begehrten EISA-Award in der Kategorie „Standmount Loudspeakers 2023- 2024“ abgeräumt haben.

Fehlt ja nur noch der passende Vollverstärker. Dieser hat bereits bei der letzten Veranstaltung an derselben Stelle seine Könnerschaft unter Beweis gestellt. Es handelt sich um den Thivan Labs 300B Anniversary. „MM, ist das Gerät vielleicht einfach nur zu schwer, um es anderswo zu nutzen?“ Ja, das auch, aber die gebotenen 2x 8 Watt sind prädestiniert für Lautsprecher vom Kaliber der MoFi SourcePoint 8 und somit hier der berühmte Perfect Match!

So sollte sich auch wegen der nahezu perfekten akustischen Umgebung des High End-Heimkinos umgehend ein veritables Nur-noch-genießen-Gefühl einstellen. Und wenn man dann auch noch weiß, dass diese komplette Anlage nur ein Bruchteil kostet, was anderswo für ein einzelnes Kabel ausgegeben wird, dann steigt die Freude doch gleich ins Unermessliche.

Im Großen Vorführstudio:

Hier wird diesmal gezeigt und bewiesen, wie wichtig das Front End für die Qualität der Wiedergabe einer hochwertigen Kette ist. Denn wenn alles klappt, wird der FLSV (mal wieder) der erste Fachhändler Deutschlands sein, der ein inzwischen marktreifes Produkt in einer Veranstaltung wie dieser, also außerhalb der großen Messe High End in München präsentieren wird. Genau genommen besteht die gar nicht so kleine Sensation aus gleich zwei Produkten von MoFi, nämlich dem Referenz-Plattenspieler MoFi MasterDeck, und dem aber bereits bei den BAT 2022 noch als Prototyp vorgestellten und auch eingesetzten MoFi MasterPhono. Diesmal sollte es aber eines der absolut ersten Serienmodelle überhaupt sein, das beim FLSV in Bamberg dann auch auf Dauer vorführbereit sein wird.

Bei der Verstärkung wird aufs Große Besteck des FLSV zurückgegriffen, denn bis dahin wird auch der große Vollverstärker von Hegel, der H600, zur Verfügung stehen. Auch dieser Bolide hat soeben den begehrten EISA Award in seiner Kategorie eingeheimst, auch wenn wir unser Vollverstärker-Flaggschiff nicht im Streaming-Modus, sondern ausschließlich analog einsetzen.

Und noch eine kleine Besonderheit wird es diesmal bei der Auswahl der Lautsprecher für dieses delikate Front End geben, denn es werden gleich zwei verschiedene Paare vorgeführt!

So wird am Freitag einer meiner Lieblingslautsprecher, nämlich die Quad ESL-2912 zu hören sein, einer der weltbesten elektrostatischen Lautsprecher. Hier ist sich MM sehr wohl bewusst, dass dieser Quad ESL-2912 nicht unbedingt der für solche Veranstaltungen ideale Lautsprecher sein kann, da er doch recht stark bündelt und so nur wenige Sitzplätze optimal bespielen wird. Was hier ein formaler Nachteil ist, kann zuhause aber nur ein veritabler Vorteil sein, da viele raumakustische Besonderheiten ausgeklammert werden, da sie erst gar nicht entstehen. Wir werden das Problem ganz einfach mit einer Polonaise-artigen Sitzordnung lösen!

Welches der zweite Lautsprecher sein wird, ist hier natürlich bekannt, wird aber, um die Spannung aufrecht zu erhalten, erst im bald folgenden und erst recht dezidierten Programm genannt werden.

Am Samstag wird in der ganz Früh umgebaut. Aber das dauert nicht lange, denn bereits in den Vorbereitungen zu den BAT 2023 wurden die optimalen Standpunkte per Tape auf dem Teppichboden markiert.

Aber auch fürs Fachliche wird bestens gesorgt sein, denn kein Geringerer als Frank Schick vom deutschen MoFi-Vertrieb, dem High Fidelity-Studio in Augsburg, wird durchs Programm im Großen Vorführstudio als auch, soweit es geht, parallel im High End-Heimkino führen. Danke schon mal an dieser Stelle für den erneuten Einsatz!

Genauso freue ich mich auf Tim Hoffmann, der den Thivan 300 B Anniversary als auch die großen Flächenstrahler von Quad höchst kompetent betreuen wird.

Der Vollständigkeit halber sei angemerkt, dass alle verwendeten Kabel, also Strom-, Signal- und auch Lautsprecherkabel vom No-Nonsense-Anbieter Supra Cables aus Schweden beziehungsweise aus Soest (Westfalen) stammen. So werden – wieder eine Besonderheit – in der Anlage im Großen Vorführstudio die neuen symmetrischen Supra Cables Excalibur (XLR) verwendet.

Und jetzt kommt der Abspann, auf den Sie so sehnsüchtig gewartet haben: Wenn es irgendwo so richtig spannend ist und bleibt, dann beim FLSV in Bamberg! Und das nicht nur im Winter, wenn es (hoffentlich) schneit.

* Wie heißt es genauso besonders im Fränkischen? Genau: „Essen und Trinken hält Leib und Seele zusammen.“ Es werden bestes Brot, beste Wurstwaren und noch besseres Bier aus Mönchsambach kredenzt.

** Und somit auch beim FLSV in Bamberg finden kann!