Beiträge

So viele neue Lautsprecher, Teil 4: Wharfedale Diamond 11

Hurra, die neue Diamond 11 ist da. Und sie hat wieder einen Bauch! Die neue, parallel zur Diamond 200er-Baureihe angebotene 11er-Serie hat die deutlich rundere Gehäuseform, wie man sie von den ranghöheren Reva und Jade her kennt. Aber sie ist die formale Nachfolgerin der Diamond 10, Diamond 9, Diamond 8… Deren Gehäuseform ist deutlich aufwändiger zu fertigen, hat dafür prinzipiell mit deutlich geringeren Gehäuseresonanzen wie zum Beispiel stehenden Wellen zu kämpfen. Zudem sind die neuen Gehäuse sehr viel schwerer und solider geworden.

Und wenn man sich die eingesetzten Chassis von außen ansieht, kann man Wharfedale Glauben schenken, bei der Diamond 11 handele es sich um eine komplette Neuentwicklung (White Paper). Es gibt also noch einen weiteren ernsthaften Mitbewerber in der angeblich so toten Mittelklasse. Es lebe die Vielfalt!

P.S. Wussten Sie schon, dass der FLSV diesen inzwischen 85 Jahre bestehenden Traditionshersteller* bereits seit der Diamond 5 oder auch V führt. Ich schon!

      

 

*Jetzt weiß ich endlich, wie man Tradition herstellt!

Willkommen beim FLSV: Wharfedale Diamond 210

Dafür gibt es ab sofort in der neuen Diamond 200-Serie einen kleinen Lautsprecher, der auch (zur Not) ohne Subwoofer aufspielt und somit das eine oder andere Platzproblem lösen kann. Das konnte der direkte Vorläufer Diamond 10.0 tatsächlich nicht. Das neue Modell heißt ganz sachlich Diamond 210. Und weil dat Dingen deutlich kleiner als die nächst größere Schwester, die Diamond 220, ist, fällt leider der optisch ansprechende und immer noch für Verblüffung sorgende Waveguide weg.

Im Bild ist die Diamond 210 einmal mit und einmal ohne Verkleidung zu sehen.

Abschied mit ein wenig Wehmut: Wharfedale Diamond 10

Das ist wohl das letzte Paar Wharfedale Diamond 10.7 aus meinen Händen. Überraschend schnell wurde diese sehr erfolgreiche Serie jetzt doch aus dem Programm genommen, nachdem es hieß, beide Diamond Serien würden zunächst parallel angeboten werden, weil sie sich formal ziemlich unterscheiden. Lediglich die Farbauswahl solle auf zwei Ausführungen beschränkt werden.

SCHADE, auch wenn es mir im großen Vorführstudio eine Menge Stellplatz erspart.